Bei Litprom e.V. dreht sich jetzt seit genau 40 Jahren alles um Bücher und Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt. Mehr erfahren / Kontoverbindung für Spendengeschenke

Wir freuen uns über die Glückwünsche von Ina Hartwig, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt, zu unserem Jubiläum:

»Als Vermittler zwischen Sprachen, Autorinnen und Autoren, Verlagen und Leserinnen und Lesern führt uns Litprom seit 40 Jahren vor Augen, dass es abseits des Gewohnten und Bekannten unermesslich viele Stimmen, Gedanken und Perspektiven auf der Welt gibt. Litprom trägt als Knotenpunkt internationaler und globaler Literaturkommunikation im deutschsprachigen Raum seit 40 Jahren entschieden dazu bei, uns durch Literatur einen Zugang zu weniger bekannten Kulturen und Gesellschaften zu eröffnen. Dafür möchte ich mich bedanken und gratuliere dem ganzen Litprom-Team herzlich!« Ganze Pressemeldung lesen

Alle Glückwünsche zu Litproms 40. Geburtstag

Internationaler Literaturpreis 2020: Preis für übersetzte Gegenwartsliteraturen wurde vergeben

Wir gratulieren den uns gut bekannten Autor*innen, Übersetzer*innen und Verlagen

Das »Haus der Kulturen der Welt«, die Stiftung Elementarteilchen und die Jury haben sich entschieden, im Ausnahmejahr 2020 nicht ein einzelnes Buch auszuzeichnen, sondern alle sechs Titel der Shortlist gleichermaßen. Statt zwei Preisträger*innen gibt es also zwölf Gewinner*innen: die sechs Autor*innen und sechs Übersetzer*innen der Shortlist.

»Diese sechs Bücher zeigen uns die Welt als großen Möglichkeitsraum, in dem nicht alles auf Reproduktionszahlen heruntergerechnet werden kann. Sie zeugen von der großen Vielstimmigkeit der Welt, egal in welcher Sprache geschrieben wird, denn jedes der sechs Bücher hat dank der jeweiligen Übersetzerin, dem jeweiligen Übersetzer einen eigenen Ton und eine ganz eigene sprachliche Gestalt.«– Die Jury

Hier ist sie: Die Litprom-Bestenliste mit den 7 besten Sommerbüchern

Der Weltempfänger Nr. 47 | Sommer 2020

Rohe Gewalt und hohe Erzählkunst: Die Bestenliste zum Sommer 2020

»Aktuelle Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika empfiehlt die Liste „Weltempfänger“ vier Mal im Jahr. Sie will Autorinnen und Autoren aus dem Globalen Süden bei uns noch bekannter machen. Gerade ist die Sommerliste erschienen.« Aus der Sendung vom 31.5.2020, SWR2 Lesenswert Magazin, SWR2 — von Katharina Borchardt.

Beitrag hören

Litprom trauert um Dr. Volkhard Brandes

Unser Mitglied der ersten Stunde und langjähriges Vorstandsmitglied von Litprom e.V., Dr. Volkhard Brandes, starb am 5. Mai.

Ein Nachruf auf den »Wanderer in vielen Welten« von Litprom-Mitglied Cornelia Wilß.

Litprom trauert um Luís Sepúlveda, Rubem Fonseca und Luiz Alfredo Garcia-Roza

Gleich drei wichtige Persönlichkeiten hat die Literaturwelt in einer Aprilwoche verloren.

Alle Weltliteratur-Fans aufgepasst!

Die »​LiteraturNachrichten«​ 1/2020 als Sonderseiten der taz

Im März ist die neue Ausgabe mit einem Fokus auf neuer Prosa von koreanischen Autorinnen in der »taz« erschienen.

Hinweis der Redaktion: Weder die verantwortliche Redakteurin noch der Autor des kurzen Beitrags über Ko Un wussten vom Vorwurf der sexuellen Belästigung, den auch junge koreanische Autorinnen gegen ihn erheben. Hätten wir davon gewusst, hätten wir darauf verzichtet, ihn in dieser Ausgabe vorzustellen.

Zum PDF der aktuellen Ausgabe

Jetzt auf dem Markt

Kinderbuch auf Deutsch und Arabisch

Das von Litprom für die deutsche Übersetzung vermittelte Kinderbuch »Ich wäre so gern ein Betonmischer« des kuwaitischen Schriftstellers Hussain Al-Mutawaa ist jetzt beim Sujet Verlag in Bremen erschienen. Das Buch wurde von Suleman Taufiq übersetzt und ist als zweisprachige Ausgabe (Deutsch/Arabisch) erhältlich.

Es erhielt 2019 den Sheikh Zayed Book Award.

Weitere Informationen zum Buch beim Sujet Verlag

Das waren die Literaturtage 2020

»Migration — Literaturen ohne festen Wohnsitz« lautete das Motto der 9. Literaturtage am 24. und 25. Januar im Literaturhaus Frankfurt. 

Rückblick, Audiomitschnitt und Impressionen 

Kennt Ihr schon unseren Instagram-Kanal? www.instagram.com/litprom_ev

Bei diesem Leseplatz könnte man neidisch werden, oder? Litprom-Kollegin Petra Kassler empfiehlt heute ihren Lieblingsbeitrag aus der Anthologie "Nehmen Sie den Weg nach Süden":
"Nathacha Appanah gehört zu meinen Lieblingsautorinnen seitdem ich bei Litprom arbeite und hat mich über die Jahre begleitet. Umso mehr freut es mich, dass ein Ausschnitt aus ihrem ersten auf Deutsch erschienenen Roman „Blue Bay Palace“ den Auftakt macht zur Jubiläumsanthologie. Ich liebe diese klare, so eindeutige wie eindringliche Sprache der Autorin, die ganz große Gefühle und winzige Details gleichermaßen zu transportieren versteht. Appanahs scharf konturierte Figuren kommen beim Lesen fast zu nah. Ich mag die deutschen Übersetzungen, habe jetzt aber Lust, mir „Blue Bay Palace“ noch mal im Original auf Französisch zu schnappen. Zwei neuere Romane liegen auch bereits auf meinem Tisch, und ich hoffe sehr, dass sie dem deutschen Publikum bald in Übersetzung zugänglich gemacht werden."
***
"Blue Bay Palace" von Nathacha Appanah, aus dem Französischen von Yla M. von Dach, ist 2013 im @lenosverlag erschienen. ***
Wer nutzt den Feiertag noch, um draußen zu lesen? [unbezahlte Werbung]
#natachaappanah #bluebaypalace #nehmensiedenwegnachsüden #litprom #anthologie #peterhammerverlag #draußenlesen #lieblingsplatz #gartenliebe #bücherliebe #leseplatz #afrikanischeliteratur #jubiläum #mauritius #lenosverlag
Anita Djafari, Herausgeberin der Anthologie "Nehmen Sie den Weg nach Süden" über ihren Lieblingsbeitrag aus "Ein so langer Brief": "Dieses Buch von Mariama Ba begleitet mich schon fast 40 Jahre lang. Sie war nicht nur eine Pionierin als schreibende afrikanische Frau, sie hat über Polygamie in diesem Briefroman auf eine so wundervoll poetische und kluge Weise geschrieben, dass es zu Recht ein Klassiker geworden ist. Er gehört einfach in die Welt." #mariamaba #einsolangerbrief #afrikanischeliteratur #klassiker #womenwriters #femalewriting #autorinnen #africanwriters #litprom #40jahre #jubilaeum #nehmensiedenwegnachsüden #anitadjafari #anthologie #lieblingslektüren #bücherliebe #polygamie [unbezahlte Werbung]
Wir wollten wissen: Welchen Beitrag in der Anthologie "Nehmen Sie den Weg nach Süden" mögt ihr am liebsten?

Monika Bilstein, Verlegerin des @peter_hammer_verlag s, in dem die Anthologie erschienen ist, hat geantwortet: " 'Schöner Schein' von Sefi Atta ist einfach großartig! Die Autorin erzählt von einer Party der nigerianischen Upperclass und zeichnet dabei feinsinnig und mit Esprit ein Sittenbild dieser Gesellschaft. Mit all ihren Eitelkeiten, Eheproblemen und Intrigen. Ein echtes Lesevergnügen!"
***
"Die amerikanische Freundin" von Sefi Atta, übersetzt von Simone Jakob, ist ebenfalls im @peter_hammer_verlag erschienen.
[unbezahlte Werbung]

#peterhammerverlag #nehmensiedenwegnachsüden #anthologie #afrikanischeliteratur #sefiatta #nigeria #weltliteratur #vielfaltdurchlesen #dieamerikanischefreundin #bücherliebe #bookstagram #indieverlage #indiebooks #deutscherverlagspreis2020 #africanliterature #übersetzung #litprom #40jahre #40jahrelitprom #jubilaeum #verlegerin #verlegerinnenleben #nigerianischeliteratur
Juhu, 1000 Abonnent*innen! Vielen Dank!
Und falls ihr euch schon mal gefragt habt, wer hier überhaupt postet: Hallo, mein Name ist Marcella Melien, ich bin seit Februar 2019 bei Litprom und zuständig für die Veranstaltungen und Social Media - bzw. jetzt, wo es mit den Veranstaltungen schwierig ist, hauptsächlich Social Media ... Aber natürlich überlegen auch wir, wie wir euch die Autor*innen und Bücher, die wir sonst bei Veranstaltungen vorgestellt hätten, trotzdem näherbringen können. Mehr dazu gibt es bald hier. #staytuned 
#litprom #weltliteratur #followerpower #jetztbittekeinunfollow #1000followers #danke
Hat jemand von euch die Anthologie "Nehmen Sie den Weg nach Süden" aus dem @peter_hammer_verlag schon gelesen? Welche Beiträge darin haben euch am besten gefallen? In den nächsten Posts stellen wir euch unsere Favoriten vor.

#nehmensiedenwegnachsüden #afrikanischeliteratur #anthologie #lesendreisen #weltliteratur #peterhammerverlag #anitadjafari #manfredloimeier #vielfaltdurchlesen #buchmoment #literarischreisen #afrika [unbezahlte Werbung]
Okay, eine Gratulation geht noch!
"Litprom ist eine lokale Weltachse, ein Globus aus Alphabeten und Sprachen. Dank Anita Djafari und ihrem Team gibt es im Literaturhaus und immer im Januar zwei lebhafte Literaturtage mit Autorinnen und Autoren aus aller Welt und aus ungehörten Regionen."
@hauke_hueckstaedt , Leiter des @literaturhausfrankfurt 
Wir freuen uns wirklich sehr über all die Nachrichten, die wir bekommen haben. Ein Verein lebt schließlich von denen, die ihn unterstützen und mitgestalten. Alle Gratulationen findet ihr auf unserer Webseite.

#40jahre #litprom #jubilaeum #weltliteratur #vielfaltdurchlesen #literaturtage #literaturhausfrankfurt #frankfurt #literaturlive #vielendank #litffm

Kick-Off zum Voting für den LiBeraturpreis 2020

Natürlich wird unser beliebtes Kick-Off-Event auch in diesem Jahr stattfinden können: Es zieht um ins Internet

12 Autorinnen sind für den LiBeraturpreis 2020 nominiert — so viele wie noch nie! 
Ab dem 16. Juni finden Sie täglich ein kurzes Video auf unserem Youtube-Kanal, in dem eine Kandidatin präsentiert wird — mit Jury-Plädoyer und einem Auszug aus dem nominierten Buch, gelesen von Ingrid El Sigai. Das Voting startet am 28. Juni.

Deutscher Verlagspreis 2020

Wir gratulieren ganz besonders unseren Mitgliedern unter den unabhängigen Verlagen

Die Preisträger des zweiten deutschen Verlagspreises stehen fest. 63 Verlage werden mit insgesamt zwei Millionen Euro ausgezeichnet.

Wir freuen uns sehr, dass einige unserer Mitglieder unter den Laureaten sind: Brandes & Apsel Verlag, Cass Verlag, CulturBooks, Draupadi Verlag, Maro Verlag, Edition Nautilus, Peter Hammer Verlag, Weidle Verlag und Verlag Wunderhorn.
Zu den Preisträgern des undotierten Gütesiegels gehört das Litprom-Mitglied Carl Hanser Verlag.

Ganzen Beitrag lesen auf boersenblatt.net

Die neue Litprom-Anthologie ist lieferbar

»Nehmen Sie den Weg nach Süden«​​​

Freuen Sie sich mit uns über diese literarische Reise durch Afrika, pünktlich zum 40. Geburtstag von Litprom ist sie im Peter Hammer Verlag erschienen.

Die Litprom-Tipps für Kids und Teens

Schaut doch mal rein in unsere Rubrik mit Empfehlungen für Euch!

Unser aktuelles Leiblingsbuch kommt einmal mehr aus Korea:

KIM Ryeo-Ryeong: »Eins – zwei. Eins – zwei – drei« Roman, ab 14 Jahren (Aus dem Koreanischen von KIM Hyuk-Sook und Manfred Selzer Baobab Books 2020)
Frech, frisch, unkonventionell, dazu eine gute Portion Witz und ironischer Tiefgang gemixt mit sehr viel Feingefühl und Scharfsinn — die entscheidende Messerspitze Empathie nicht zu vergessen – und heraus kommt ein Roman vom Rand (der Megacity Seoul), der sich gewaschen hat.

Weiterlesen auf Kids & Teens

Freut uns sehr: »Kinderbuch-Nobelpreis«​ geht nach Südkorea

Der hochdotierte Astrid-Lindgren-Preis geht an Baek Hee Na

»Der renommierte Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis geht in diesem Jahr an die südkoreanische Kinderbuch-Illustratorin Baek Hee Na. Sie erhalte den Preis für ihr außerordentliches Gefühl für Materialien, Gesichtsausdrücke und Gestiken, mit denen sie Geschichten über die Einsamkeit, Begegnungen und Gemeinschaft von Kindern in Szene setze, teilte die Preisjury am Dienstag in Stockholm mit.
"Ihre Arbeit ist eine Tür zum Wunderbaren: sinnlich, scharf und schwindelerregend", sagte die Jury-Vorsitzende Boel Westin bei der Bekanntgabe in der früheren Wohnung von Lindgren in der Stockholmer Dalagatan. "Die Bilder sind wie kleine Kunstwerke, die Kinder in jedem Alter und selbst Erwachsene genießen können."« Beitrag auf mdr kultur lesen oder hören

Eine Mitgliedschaft bei Litprom e.V. steht allen Interessent*innen offen. Wir freuen uns über jedes neue Vereinsmitglied und damit über die Erweiterung der »Community« der Weltliteraturfans. Gerne können Sie unsere Projekte mit einer Spende unterstützen.

Achtung: wichtiger Hinweis für Autor*innen auf der Suche nach einem Verlag

Der Andere Literaturklub 2020

Jahresprogramm

Das Jahresprogramm 2020 umfasst Romane aus dem Irak, Südkorea und Kuba sowie eine Anthologie mit Literatur aus Afrika anlässlich des 40. Jubiläums von Litprom.

Werden Sie Mitglied

Immer auf dem Laufenden mit dem Litprom-Newsletter

Jetzt abonnieren