Bei Litprom e.V. dreht sich jetzt seit genau 40 Jahren alles um Bücher und Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt, denn wir wollen Sie im deutschsprachigen Raum bekannt machen.
Litprom verbindet Kulturinstitutionen und Akteur*innen wie Verlage, Übersetzer*innen und Kritiker*innen und ermöglicht literarische Begegnungen zwischen dem Lesepublikum und den diversen Stimmen des Globalen Südens. Mehr erfahren / Kontoverbindung für Spenden

Seit November November 2020 arbeitet Litprom in einem selbstorganisierten Team.

Neun Autorinnen sind für den LiBeraturpreis 2021 nominiert | Die Jury steht fest

Eine spannende Vorauswahl an literarischen Stimmen unterschiedlicher Kontinente

In diesem Jahr wird es für den LiBeraturpreis einen Jury-Entscheid geben. Ein Platz in der Jury wurde an ein Vereinsmitglied von Litprom e.V. per Losentscheid aus allen Einsendungen vergeben. Das Ergebnis steht fest, und die Jury ist bereits aktiv.

Liste der Nominierten ansehen
Die Jury

WIESBADEN | Litprom ist dabei | 20.8. um 18:00 Uhr & 22.8. um 15:30 Uhr

Yoko Ogawa JAPAN: »​Insel der verlorenen Erinnerung«​ und Helon Habila NIGERIA: »​Reisen«

Programm als PDF

Unsere Kollegin Marcella Melin stellt am 20.8. um 18:00 Uhr den zweiten Band der neuen Reihe »Abonnement Weltempfänger«, herausgegeben von der Büchergilde und Litprom e.V, im Burggarten der Burg Sonnenberg vor: Yoko Ogawa JAPAN: »Insel der verlorenen Erinnerung«.

Am 22.8. um 15:30 Uhr präsentiert Anita Djafari, ehemalige Geschäftsleiterin von Litprom, den Roman »Reisen« von Helon Habila.

International Book Prize Awareness and Impact Survey

Litprom wurde gebeten auf die nachstehende Umfrage zur Wahrnehmung und Wirkung von internationalen Buchpreisen aufmerksam zu machen, was wir gerne tun.

Die Teilnahme ist anonym und dauert weniger als 10 Minuten. Die Umfrage ist auf Deutsch und das Beste: Teilnehmer*innen bekommen eine Zusammenfassung der Ergebnisse kostenlos zugeschickt. For the second year in a row, Nielsen Book is undertaking a fascinating, industry-wide survey to investigate the international landscape and perception of book prizes. Frankfurt Book Fair, International Publishers Association, Publishing Perspectives, London Book Fair and Agile Ideas are also supporting the survey.

The 2021 survey seeks to help the industry understand which literary prizes make an impact internationally, what factors help them make the most impact and how they can become more effective.

All participants of the survey will receive a summary of the findings. The survey takes less than 10 minutes to complete and the deadline for responses is Friday 30th July.

To take part, please click on the survey link below:

https://wh1.snapsurveys.com/s.asp?k=162488858702  

Litprom unterstützt 12 Verlage mit Übersetzungszuschüssen

Mit neun Originalsprachen, darunter Sorani, Türkisch, Russisch und Japanisch und Titeln von Autor*innen aus siebzehn verschiedenen Ländern war das Spektrum der Anträge auf Übersetzungsförderung in dieser zweiten Runde des Jahres außerordentlich divers. Sieben der zwölf Werke stammen von Autorinnen. Die finanziellen Mittel kommen vom Auswärtigen Amt und vom SüdKulturFonds der Schweiz.

Der neue »Weltempfänger« mit sechs Büchern von Frauen!

Der 51. Weltempfänger bewegt sich zwischen Heimat und Aufbruch, Widerstand und Sehnsucht. Sehr persönliche Geschichten erzählen von der Suche nach der eigenen Herkunft und der Emanzipation von kolonialem Erbe. Sechs Autorinnen und ein Autor verhandeln Familienbande, Korruption, Exil und Transfeindlichkeit. Yanick Lahens (Platz 1) seziert in »Sanfte Debakel« die Gesellschaft Haitis.

Herzlichen Glückwunsch, Anita!

 »Für ihre Verdienste um die Diversität in der deutschen Literaturszene« bekommt sie die »Übersetzerbarke 2021«: Anita Djafari, Leiterin von Litprom bis Oktober 2020. Eine tolle Nachricht!

Lesen auf buchmarkt.de

Sheikh Zayed Book Awards 2021 verkündet

In Zusammenarbeit mit der Tourismus- und Kulturbehörde von Abu Dhabi vermittelt Litprom die Gewinnertitel des Sheikh Zayed Book Awards 2021 für arabische Literatur in Europa.

In diesem Jahr gewinnt Iman Mersal aus Ägypten in der Kategorie »Literatur« den hochdotierten Preis. Im Bereich »Kinderbuch« wurde der tunesische Autor Mizouni Bannani ausgezeichnet. Zu den Preisträger*innen

Ein attraktives Förderprogramm für Übersetzungen möchte Verlage anregen, arabische Autor*innen verstärkt in ihr Verlagsprogramm aufzunehmen.

Neustart des Klubs in der Schweiz

Der »Andere Literaturklub« wird von unserem langjährigen Partner »​artlink«​ in der Schweiz fortgeführt.

Im Programm von »artlink« sollen wieder vermehrt Titel angeboten werden, die noch nicht erschienen sind; und neu ist auch eine Wahlmöglichkeit für das vierte Buch im Jahresprogramm.
Der Klub steht auch Interessent*innen aus Deutschland offen.

Mehr Informationen und Kontakt: www.literaturklub.ch

Anzeige

Kolibri — Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern

NEU
Kolibri stellt aktuelle Kinder- und Jugendbücher vor, die eine offene Begegnung mit anderen Kulturen ermöglichen und einen wertvollen Beitrag zur interkulturellen Diskussion leisten.

Die ausführlichen Besprechungen unterstützen Sie bei der Auswahl für Bibliothek, Schule und Familie. Das aktuelle Verzeichnis wird ergänzt durch eine umfangreiche Online-Datenbank: www.baobabbooks.ch/kolibri 

Erhältlich im Buchhandel oder beim Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V.
bestellung@jugendliteratur.org

 BAOBAB BOOKS | www.baobabbooks.ch   

Willkommen / Mach mit!

Eine Mitgliedschaft bei Litprom e.V. steht allen Interessent*innen offen. Wir freuen uns über jedes neue Vereinsmitglied und damit über die Erweiterung der »Community« der Weltliteraturfans.
Und neu ab 2021: Unsere vergünstigte »Mach mit-Mitgliedschaft« — jetzt sollte es eigentlich für alle möglich sein, sich bei Litprom einzubringen.

Kennt Ihr schon unseren Instagram-Kanal? www.instagram.com/litprom_ev

Sie sind dem Tod schon oft begegnet und ihm entkommen, aber jetzt sitzt er mit ihnen am Küchentisch. Einer der beiden Männer hat nicht mehr lange zu leben und der andere erzählt Geschichten, um das Unvermeidliche herauszuzögern und gemeinsame Erinnerungen des Paars wachzuhalten. Diese Geschichten führen in kreisenden Bewegungen nach Syrien, zu einer Jugend, die feiert, um den Krieg zu vergessen, die nur im Geheimen ihre Lieben ausleben können. Nach Ägypten, wo der Erzähler von seinen „Freunden“ zusammengeschlagen wird, als sie herausfinden, dass er schwul ist. Und schließlich ins Exil nach Kanada.

Den Roman  von Ahmad Danny Ramadan „Die Wäscheleinen-Schaukel“ kennen sicher viele von euch schon. Und psst, vielleicht wird er uns bald in anderem Gewand wieder begegnen ... 😉
Übersetzt von Heide Horn und Christa Prummer-Lehmair, erschienen im @orlandabuchverlag 

[unbezahlte, nicht beauftragte Werbung, Rezensionsexemplar]

#litprom #litpromliest #diewäscheleineschaukel #ahmaddannyramadan #kanada #maplereads #maplereads🇨🇦🍁📚 #syrien #queer #queerliterature
Ob Monster oder Menstruation, hier und da wird es blutig in Intan Paramadithas Erzählband „Apple and Knife“.🩸🍎🔪
Kein Wunder, denn die Geschichten basieren auf Märchen und Mythen - von den Brüdern Grimm zu indonesischen. Dabei unterwandern sie die Erwartungen, wenn zum Beispiel die Stiefschwester von Aschenputtel ihre Version der Ereignisse erzählt oder ein Chef seine Sekretärin bedrängt, ohne zu wissen, dass sie nach seinem Blut dürstet. 

Nachdem Intan Paramaditha bei den Literaturtagen 2021 zu Gast war, habe ich mir ihre beiden Bücher gekauft und sehr gerne gelesen (für den Post zum Roman „The Wandering“ etwas scrollen!). Beide Titel wurden ins Englische übersetzt von Stephen J. Epstein und sind bei @vintagebooks erschienen. Auf Deutsch gibt es sie leider noch nicht.

@sihirperempuan 
[unbezahlte Werbung, selbstgekauft]
#appleandknife #intanparamaditha #sihirperempuan #indonesien #indonesischeliteratur #litprom #gelesen #litpromliest #litpromreads #litpromliteraturtage2021 #shortstories #kurzgeschichten #märchen #mythen #feminismus
Die @buechergilde veranstaltet einen digitalen Lesekreis über Zoom und lädt ein zum Austausch über Yoko Ogawas "Insel der verlorenen Erinnerung" (Ü. Sabine Mangold). Wer dabei sein möchte, meldet sich per E-Mail an projekte@buechergilde.de an (Teilnahme kostenlos, Plätze begrenzt).

#lesekreis #bookclub #online #zoom #büchergilde #litprom #weltempfänger #büchergildeweltempfänger #japan #yokoogawa #inselderverlorenenerinnerung
Das Erscheinen der ersten beiden Titel in der von uns mit-kuratierten Reihe Büchergilde Weltempfänger wird am 6. Juli mit einer Online-Veranstaltung gefeiert.
Die Gäste: Unsere 2. Vorsitzende @beck_zoe, Florian Valerius (hier besser bekannt als @literarischernerd), der Übersetzer Christian Hansen und als Moderatorin Corinna Santa Cruz, Vereinsmitglied von Litprom und Lektorin der Reihe. Das wird ein Fest!

Wie ihr dabei sein könnt, erfahrt ihr bei der @buechergilde 

#booklaunch #buchpremiere #doppelpremiere #neuebücher #weltempfänger #litprom #büchergilde
#zoëbeck  #florianvalerius #christianhansen #übersetzung #onlineevent #lesung
Diesen Freitag im @institutocervantesfrankfurt : Lesung aus dem großartigen Erzählband „Lieder für die Feuersbrunst“ (Ü. Susanne Lange, @schoefflingverlag) und Gespräch mit dem Autor Juan Gabriel Vásquez! Tickets gibt’s bei @hessischesliteraturforum.

#lesung #juangabrielvasquez #liederfürdiefeuersbrunst #institutocervantesfrankfurt
Juan Gabriel Vásquez' Erzählband "Lieder für die Feuersbrunst" (Ü. Susanne Lange, @schoefflingverlag) steht auf Platz zwei des Sommer-Weltempfängers. Am 2. Juli, 19:30 Uhr laden @hessischesliteraturforum und Litprom ihn gemeinsam ins @institutocervantesfrankfurt  ein - eine richtige Lesung mit anwesendem Autor und Publikum! Stéphane Bittoun liest aus dem Buch, Corinna Santa Cruz moderiert und übersetzt. 
Karten gibt es nur im VVK! Bitte beachtet die Regeln für Infektionsschutz, tragt Masken und macht vor der Lesung einen Schnelltest (außer ihr seid voll geimpft oder genesen). 

Foto: Nina Subin

#juangabrielvasquez #lesung #hessischesliteraturforum #institutocervantes #kolumbien #liveundvorort #stephanebittoun #frankfurt #schöfflingverlag #neustartkultur #wirhabengeöffnet #mitpublikum #vorfreude

Was ist schöner als ein gutes Buch?

Ein gutes Buch, über das man mit anderen Leserinnen und Lesern sprechen kann! Dienstag, 27. Juli / 19 Uhr

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat die Büchergilde einen digitalen Quartals-Lesekreis gegründet. Zum Start sprechen sprechen die Teilnehmenden über Yoko Ogawas Roman »Insel der verlorenen Erinnerung« aus der neuen Reihe Büchergilde Weltempfänger, die  in Zusammenarbeit mit Litprom kuratiert wird. Alle Infos zum Buch und zur Anmeldung unter www.buechergilde.de/lesekreis.html

Ready for take off: Die neue Buchreihe »Büchergilde Weltempfänger«​​ in Kooperation mit Litprom

Seit einigen Monaten kooperieren wir nun schon eng mit der Büchergilde Gutenberg und jetzt sind wir so weit: Die neue Edition »Büchergilde Weltempfänger« ist startklar. Die ersten beiden Bände der gemeinsamen Reihe sind fertig und in Kürze lieferbar.

Die »Litprom-Mediathek«​

Auf unserem Youtube-Kanal sind alle Veranstaltungen der letzten Zeit weiterhin zu sehen. Schaut mal rein.

Immer auf dem Laufenden mit dem Litprom-Newsletter

Jetzt abonnieren