Taha Hussain / Ägypten

Weltbürger zwischen Kairo und Paris

In 'Weltbürger zwischen Kairo und Paris', dem dritten Band von Taha Hussains berühmtem autobiographischen Roman, wird der Protagonist erwachsen: Wie aufregend und anders ist das Leben als Student an der neugegründeten Ägyptischen Universität, doch wie exotisch ist erst sein Studienaufenthalt in Paris. Der Erste Weltkrieg und die ägyptische Revolution von 1919 wecken schließlich sein Interesse an der Politik, in die er sich von nun an massiv einmischt. Das Leben findet nun in Salons und Debattierclubs statt, es kommt zu Begegnungen mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, gleichzeitig wachsen viele Freundschaften. All dies geschieht vor dem Hintergrund des weiterhin engen Kontakts zur weitverzweigten Familie und der Liebe zu Susanne, die seine Frau wird und die es ihm ermöglicht, am Leben der Sehenden teilzunehmen.
Erzählung(en), 176 Seiten
Originalsprache: Arabisch, übersetzt von Mustafa Maher
Verlag: Edition Orient, ISBN: 978-3922825388
Erscheinungsdatum: 1989

Bestellenlieferbar