Marcela Serrano / Chile

Unsere Señora der Einsamkeit

Die erfolgreiche chilenische Schriftstellerin Carmen L. Ávila, verheiratet mit dem Rektor einer Universität, verschwindet nach einem Schriftstellerkongress in Miami spurlos und ist trotz polizeilicher Ermittlungen nicht aufzufinden. Ermordet, entführt, Selbstmord? Die Privatdetektivin und Rechtsanwältin Rosa Alvallay wird beauftragt, sie zu suchen. Sie folgt der Spur, die sie zu verschiedenen Schauplätzen in Lateinamerika führt. Die Untersuchung enthüllt nach und nach das Leben einer Frau, die ein augenscheinlich zufriedenes, doch in Wirklichkeit emotional frustriertes Leben führt und es leid ist, sich selbst immer wieder neu zu erfinden. Ein sensibler Roman mit psychologischem Scharfsinn, der uns nebenbei in das Alltagsleben von Ländern wie Chile, Mexiko und Guatemala eindringen lässt.
Roman, 224 Seiten
Originalsprache: Spanisch, übersetzt von Elisabeth Müller
Originaltitel: Nuestra señora de la soledad
Verlag: Distel Literaturverlag, ISBN: 3-923208-61-8
Erscheinungsdatum: 01.04.2002

Bestellenlieferbar