Manju Kapur / Indien

Schwierige Töchter

Punjab, Nordinidien, in den frühen vierziger Jahren: Die siebzehnjährige Virmati weigert sich, den ihr von der Familie zugedachten Bräutigam zu heiraten und provoziert einen beispiellosen Skandal. Doch sie liebt einen anderen. Er ist Professor, soeben aus Oxford zurückgekehrt, charmant, gebildet, eloquent und - verheiratet. Es ist eine scheinbar ausweglose Situation, mit der Manju Kapur diesen authentischen Roman um die Lebensgeschichte ihrer Mutter beginnt: einer Frau, die die traditionellen Strukturen der indischen Gesellschaft auf schmerzhafte Weise durchbricht, um schließlich an den Zwängen ihrer Zeit und ihrer Kultur, aber auch an sich selbst zu scheitern. Vierzig Jahre später durchleuchtet die Tochter das Schicksal der Mutter aus durchaus kritischer Distanz. Auf ihrer Reise in die Vergangenheit stößt sie auf kontinuierlich sich wiederholende Muster, die nicht nur das Leben ihrer Mutter und Großmutter, sondern auch ihr eigenes Dasein unausweichlich zu bestimmen scheinen. "Schwierige Töchter" ist die fesselnde Geschichte dreier Frauen, die sich über drei Generationen hinweg auf ihre Weise zu behaupten versuchen; ein großartiger Roman um Tradition und Veränderung, Hingabe, Selbstbehauptung und die Suche nach Freiheit.
Roman, 351 Seiten
Originalsprache: Englisch, übersetzt von Anette Grube
Originaltitel: Difficult Daughters
Verlag: Deuticke in Zsolnay, ISBN: 3-216-30453-1
Erscheinungsdatum: 19.05.1999