Bei Dao / China

Post bellum

Seit Bei Dao 1989 China verlassen hat, ist er unterwegs und in seiner Heimat Persona non grata. Im Exil sieht er sich in einer Art Nachkriegszeit: Post Bellum. Der Band enthält Gedichte, die Bei Dao nach seiner Emigration in Berlin und auf anderen Stationen geschrieben hat, poetische Reflexionen über Heimat und Exil, Rebellion und Einsamkeit.
Lyrik, 88 Seiten
Originalsprache: Chinesisch, übersetzt von Wolfgang Kubin
Verlag: Hanser, Carl, ISBN: 978-3446199910
Erscheinungsdatum: 09.03.2001