Amin Maalouf / Frankreich, Libanon

Mörderische Identitäten

Warum bekriegen sich seit jeher Menschen im Namen der Rasse, der Religion oder der Herkunft? Amin Maalouf, in Frankreich lebender Essayist und preisgekrönter Romancier, geht dieser Frage auf historisch fundierte Weise auf den Grund. Ein engagiertes Plädoyer gegen Rassismus, Fundamentalismus und Segregation.
Essay, 160 Seiten
Originalsprache: Französisch, übersetzt von Christian Hansen
Originaltitel: Les identités meurtrières
Verlag: Suhrkamp, ISBN: 3-518-12159-6
Erscheinungsdatum: 24.07.2000