Francisco Coloane / Chile

Kap Hoorn

Vor dem unendlichen Horizont, in der Einsamkeit der Wildnis verfallen die Menschen auf Kap Hoorn dem grausamen Irrsinn. Mit seinem ausgeprägten Sinn für Tonlagen, mit seinem feinen Gespür für Figuren verleiht Coloane den vielschichtig gewebten Erzählungen eine ungeheuerliche Spannung. Frauen sind nicht nur Opfer, sondern werden geliebt und gehasst zugleich. Die Landschaft nimmt Gestalt an, ist Schauspielerin in einem Stück ohne Ende, das sich nie wiederholt, nie ermüdet. Nur die Tiere in ihrer Treue können manchmal die Einsamkeit erträglicher gestalten.
Reisebericht, 192 Seiten
Originalsprache: Spanisch, übersetzt von Willi Zurbrüggen
Originaltitel: Cabo de Hornos
Verlag: Unionsverlag, ISBN: 3-293-20222-5
Erscheinungsdatum: 31.01.2002

Bestellenlieferbar