Galsan Tschinag / Deutschland, Mongolei

Jenseits des Schweigens

'Galsan Tschinags Schreiben strahlt durch kraftvolle, einfühlsam geschriebene Bilder eine starke Lebendigkeit und Schönheit aus. Immer wieder greift er dabei zu Formulierungen, um Natur- und Seelenzustände zu beschreiben, die kein anderer deutscher Autor oder gar ein Übersetzer verwenden würde. Seine Sprache ist geprägt von der täglichen Auseinandersetzung mit den Kräften der Natur, dem Versuch, ihr Wohlwollen mit Gesängen und Bittsprüchen zu erhalten. Eine Daseinsebene, die Europäer gefühlsmäßig wie auch sprachlich fast völlig verlogen haben.' Thurgauer Zeitung


Lyrik, 56 Seiten
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Waldgut Verlag, ISBN: 978-3-03740-351-8
Erscheinungsdatum: 01.04.2006

Bestellenlieferbar