Maryse Condé / Guadeloupe

Insel der Vergangenheit

Marie-Nolle wird als Zehnjährige jäh aus dem karibischen Paradies ihrer Kindheit herausgerissen, als ihre Mutter sie zu sich nach Frankreich holt. Sie fühlt sich eingesperrt in der Tristesse der Pariser Vorstädte, dem Grau des Himmels und des Alltags. Vor allem eines aber verdunkelt ihre Existenz: das Rätsel ihrer Herkunft und die Frage, warum ihre Mutter sie nicht liebt. Wer ist ihr Vater? Stimmt die monströse Geschichte, die man sich in Guadeloupe über die Umstände ihrer Zeugung erzählt? Und wie war das wirklich mit ihrer Großmutter und dem italienischen Juwelier? Niemand hilft Marie-Nolle, diese Geheimnisse zu ergründen, die allmählich ihre Lebensfreude zu ersticken drohen. Erst die erwachsene Marie-Nolle, nunmehr Literaturprofessorin in den USA, begreift die eigene Wurzellosigkeit nicht mehr als individuelles Problem, sondern als Erbe der Geschichte Guadeloupes und seiner Menschen, der Nachfahren von Sklaven. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit kehrt sie noch einmal nach Guadeloupe und Paris zurück. Doch es ist keine Rückkehr ins Paradies.
Roman, 320 Seiten
Originalsprache: Französisch, übersetzt von Claudia Kalscheuer
Originaltitel: Desirada
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, ISBN: 3-423-12895-X
Erscheinungsdatum: 07.2001