Galsan Tschinag, Amélie Schenk / Deutschland, Mongolei

Im Land der zornigen Winde

Zwei anerkannte Fachleute aus dem Osten und aus dem Westen tun sich zusammen, um über die Welt der Nomaden zu erzählen. Die Ethnologin Amélie Schenk und Galsan Tschinag, das Stammesoberhaupt der Tuwa, berichten in einem Zwiegespräch über Leben, Krankheit, Tod, über das Heranwachsen der Kinder, über das Schamanentum. Sie geben dem Leser Einblick in die Lebensweise und Gedankenwelt der Tuwa und zeichnen ein vielschichtiges Bild der nomadischen Kultur. Eine Liebeserklärung an das Nomadenleben, ein tiefer Blick in die Geheimnisse einer untergehenden Kultur, eine rückhaltlose Bilanz der Wanderungen zwischen Ost und West.


Erzählung(en), 240 Seiten
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Unionsverlag, ISBN: 3-293-20154-7
Erscheinungsdatum: 14.10.1999

Bestellenlieferbar