Loida Maritza Pérez / Dominikanische Republik

Heimkehr bei Nacht

Eine Familie von Einwanderern in Brooklyn: Papito, Vater von 12 Kindern, ist Akkordnäher in einem "Sweat Shop". Aurelia, seine Frau, hält zu Hause im Slum mit rigider Moral und nie ermattendem Kampfgeist die Familie zusammen. Doch ihre Kinder kommen in der Neuen Welt viel schlechter zurecht als sie. Rebecca hat einen gewalttätigen Mann geheiratet, Gabriel seinem Bruder die Frau ausgespannt, und die schizophrene Marina versucht ständig, das Haus anzuzünden. Aurelia ist kurz davor, bei den von der Mutter geerbten Voodoo-Künsten Zuflucht zu suchen, denen sie bei der Flucht aus der Dominikanischen Republik abgeschworen hat. Doch nun kehrt Iliana, ihre jüngste Tochter und größte Hoffnung auf eine bessere Zukunft, von der Universität zurück - Stoff für zahllose neue Konflikte. Perez zeigt eine Familie zwischen den Kulturen, die außer dem Gefängnis der Konvention keinerlei Sicherheit kennt. Die Kraft dieses anrührenden Romans liegt in seiner Wahrhaftigkeit und in seiner Sprache, die klar ist, kraftvoll und erdig.
Roman, 416 Seiten
Originalsprache: Englisch, übersetzt von Ursula Grawe
Originaltitel: Geographies of Home
Verlag: Rowohlt, ISBN: 3-498-05290-X
Erscheinungsdatum: 19.03.2004