Rolando Sanchez Mejias / Kuba

Geschichten von Olmo

Olmo ist ein Unikum: chaotisch, kauzig, geistreich und ungemein komisch. Seine Geschichten sind grotesk, intelligent und brillant. In unverwechselbarem eigenen Ton bewegen sie sich zwischen Ror Wolf, Julio Cortázar, Daniil Charms und Bertolt Brecht: ein außergewöhnlicher Schriftsteller aus Kuba ist zu entdecken. Olmo stellt fest, daß er nicht denken kann; er zieht Vergleiche zwischen Wolken und Frauen und reflektiert über die Macht der Wörter; Olmo baut Sprachbunker, stellt analytische Beziehungen her und erfährt kafkaeske Verwandlungen. Brillante Miniaturprosa in Brechtscher Keuner-Tradition. Aber Achtung: Olmo macht süchtig! Autorenporträt: Rolando Sanchez Mejias: 1959 in Holguín (Kuba) geboren, lebt seit 1997 in Barcelona. Der Lyriker, Essayist und Prosaautor zählt zu den bedeutenden Schriftstellern Kubas; sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet.
Erzählung(en), 112 Seiten
Originalsprache: Spanisch, übersetzt von Thomas Brovot
Originaltitel: Historias de Olmo
Verlag: Schöffling, ISBN: 978-3895611513
Erscheinungsdatum: 07.2003

Die Übersetzung wurde gefördert von Litprom mit Mitteln des Auswärtigen Amts sowie (bei Verlagen in der Schweiz) des Schweizer Südkulturfonds.