Victor Tegui / Argentinien

Familienalbum mit Bildnissen von Unbekannten

»Ein unbekanntes Genie« (Le Monde) ist zu entdecken: Dieser erstmals 1936 erschienene Roman des argentinischen Schriftstellers Tegui erzählt eine Fülle von Lebensläufen, einer phantastischer als der andere. Die schaurig-komischen Familiengeschichten, die zum Teil bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgt werden, erwecken dabei den Anschein, als seien nicht nur die Schicksale der handelnden Personen, sondern die der ganzen Menschheit auf unentwirrbare Weise ineinander verstrickt.
Roman, 184 Seiten
Originalsprache: Spanisch, übersetzt von Christian Hansen
Originaltitel: (Album de familia. Con retratos de desconocidos, aus d. arg. Span. v. Christian Hansen.) Mit e. Nachw. v. Dietrich Lückoff.
Verlag: Zsolnay, Paul, ISBN: 3-552-04970-3
Erscheinungsdatum: 14.02.2000