Christina Peri Rossi / Uruguay

Endlich allein!

Wenn das Leben ein Tango ist, sollte man sich den Partner, der uns sicher durch die schwierigen Schrittfolgen führt, gut aussuchen. Dieser Aufgabe widmen wir uns mit großer Hingabe und sehr unterschiedlichem Erfolg. Bereits in kurzen Hosen zerrupfen wir mit bebenden Fingern Margeriten und erleben den ersten Liebeskummer. Dann folgt jenes Endlich allein!, das Fest der Sinne, das früher oder später in eintönige Routine mündet. Gleichgültigkeit und Verbitterung fordern nun ihren Tribut und lassen uns nur die Erinnerung an das, was möglich war und nicht wahr wurde. Endlich allein! – befreit von einer unglücklichen Liebe, älter und vielleicht ein bißchen weiser sind wir noch immer voller Lust auf einen weiteren Tanz … Cristina Peri Rossi, die in ihrem Leben viel geliebt hat, verdanken wir diese einzigartige Geschichte der Liebe, erzählt in fünfzehn Episoden mit unterschiedlichen Darstellern und Schauplätzen. So elegant und so unerschöpflich wie der Tango, wie das Leben selbst.
Erzählung(en), 160 Seiten
Originalsprache: Spanisch, übersetzt von Lisa Grüneisen
Originaltitel: Por fin solos
Verlag: Dörlemann, ISBN: 978-3-908777-40-3
Erscheinungsdatum: 02.2008

Die Übersetzung wurde gefördert von Litprom mit Mitteln des Auswärtigen Amts sowie (bei Verlagen in der Schweiz) des Schweizer Südkulturfonds.