Christina Kamp, José Punnamparambil (Hrsg.) / Indien

Drei Blinde beschreiben den Elefanten, Kerala erzählt

Malayalam ist eine der lebendigsten Sprachen Südindiens, in der zeitgenössische Literatur von Weltrang entsteht. Mit einem hohen Alphabetisierungsgrad und einer ausgeprägten Tradition der Literaturförderung und -pflege durch zahlreiche Zeitschriften und Zeitungen ist der Bundesstaat Kerala führend in Indien, wenn es um gute Literatur geht. Die in Malayalam – der Sprache Keralas – schreibenden Autorinnen und Autoren sind experimentierfreudig, schaffen neue Formen des literarischen Ausdrucks, weichen in ihrer Sprache von Traditionen ab und greifen Themen auf, die Konflikte, Identitätsverlust, Vereinsamung und Verunsicherung der modernen Zeit widerspiegeln. Der vorliegende Band stellt ausgewählte Werke einiger der bekanntesten Malayalam- Autorinnen und Autoren vor, die in der Belletristik und Lyrik beachtenswerte Leistungen erbracht haben.
Anthologie, 208 Seiten
Originalsprache: Englisch, übersetzt von Christina Kamp, Asok Punnamparambil, José Punnamparambil und Annakutty Valiamangalam
Verlag: Horlemann, ISBN: 3-89502-223-3
Erscheinungsdatum: 10.2006