Giselher W. Hoffmann / Namibia

Die verlorenen Jahre

Mit ihrem Eintritt in den 2. Weltkrieg internierte die Südafrikanische Union den Großteil der politisch auffällig gewordenen Männer ihres Mandatsgebietes Südwest, einst deutsche Kolonie und heute Namibia. Mit leichter Hand und einer Vielzahl von Figuren wird entlang dem historischen Gerüst das Innenleben der Lagert und das veränderte Leben vor allem der Frauen entworfen. Giselher W. Hoffmann, 1958, Windhoek, Namibia, Enkel deutscher Einwanderer, zunächst Berufsjäger, ist heute der bekannteste Schriftsteller seines Landes. "Dr. Gallant aß für sein Leben gern Fisch, am liebsten in Butter gebratenen und mit einer Remouladensoße garnierten Kabeljau. Und so erschien er an jenem Freitag, trotz seiner ungezählten Pflichten als Rechtsanwalt, Sprecher des Deutsch Südwest Bundes und Mitglied des Landesrates, pünktlich zum Mittagessen. Er entkorkte eine Flasche Tafelwein, setzte sich gutgelaunt zu seiner Frau an den Tisch und wollte sich gerade eine halbierte Salzkartoffel in den Mund schieben, als hinter ihm die Stimme des Nachrichtensprechers, verzerrt vom Rauschen und Summen der Statik, den Zweiten Weltkrieg ankündigte."
Roman, 384 Seiten
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Edition Köln, ISBN: 978-3-936791-01-3
Erscheinungsdatum: 01.03.2003