Abdellatif Laabi / Marokko

Die Umarmung der Welt

Abdellatif Laâbi zählt zu den wichtigsten Dichtern des Maghreb. Mit der bereits bei Brandes & Apsel in deutscher Übersetzung erschienenen Gedichtsammlung "Die Sonne stirbt" bilden die Bände "Die Umarmung der Welt" und "Der Spleen von Casablanca" eine Trilogie. Der seit 1985 in Frankreich im Exil lebende Verfasser von Gedichten, Romanen, Essays, Theaterstücken und politischen Schriften zieht hier eine schonungslose Bilanz. Es sind Gedichte, entstanden in Zeiten der Gewalt, der Ungerechtigkeit und der Ratlosigkeit, die aber auch von der Hoffnung sprechen und in der Möglichkeit der Liebe gründen. AUTOR: Abdellatif Laâbi, 1942 in Fés/Marokko geboren. 1972 als Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Souffles verhaftet. Nach acht Jahren Folter und Haft Freilassung aufgrund internationaler Proteste. Lebt seit 1985 in Frankreich als Schriftsteller.
Lyrik, 144 Seiten
Originalsprache: Französisch, übersetzt von Rüdiger Fischer
Originaltitel: L’étreinte du monde/Le Spleen de Casablanca
Verlag: Brandes & Apsel, ISBN: 3-86099-485-9
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Bestellenlieferbar