Etel Adnan / Libanon, USA

Die Sonne zergeht auf der Zunge, Drucksache N.F. 7

Etel Adnan zählt zu den kosmopolitischsten Persönlichkeiten der arabischen Kultur. Sie schreibt Gedichte, Erzählungen, Theaterstücke und Essays und hat mit dem Roman Sitt Marie Rose, der in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurde, einen Klassiker nahöstlicher Literatur geschaffen. Vor einigen Jahren begann Etel Adnan, sich intensiv mit dem Werk von Heiner Müller auseinanderzusetzen. Sie entdeckte Gemeinsamkeiten im Erfahrenen, im Denken, in der Herangehensweise an bestimmte Stoffe, in der Sprache.

»Etel Adnan ist eine der großen Poetinnen unserer Zeit und eine wunderbare visuelle Künstlerin. Sie bildet die Brücke zwischen Poesie und Malerei.« Hans Ulrich Obrist

»Etel Adnans Neugier ist grenzenlos und ihre Lust auf das Leben ansteckend und immer wieder überraschend.« Corinna Harfouch
In der Drucksache N.F., herausgegeben von der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft, setzt sich jeweils ein zeitgenössischer Künstler mit dem Werk Heiner Müllers auseinander.

• Etel Adnan, Jenin, Gedicht engl./dt.
• Etel Adnan, La mise a mort de Philoctète, Essay frz./dt.
• Heiner Müller, Faksimiles von Manuskripten zu 'Philoktet'
• Etel Adnan, Le soleil fond sur la langue, Essay frz./dt.
• Heiner Müller, Faksimile des Gedichtes 'Majakowski'
• Etel Adnan, Majakowski, Gedichtzyklus, engl./dt., 13 Gedichte


Anthologie, 120 Seiten
Verlag: Edition Nautilus GmbH, ISBN: 978-3894014506
Erscheinungsdatum: 25.08.2004

Bestellenlieferbar