Rabi Jabir / Libanon

Die Reise des Granadiners

Im Jahre 1091 verliert Muhammad seinen Bruder in den Wäldern Granadas. Sieben Jahre später hört er von einem Mann, der zwischen Valencia und Cordoba mit Kermes und Heilkräutern handelt und der vielleicht sein Bruder sein könnte. Getrieben von nächtlichen Träumen und zugleich gelähmt vor Angst vor der Wahrheit entschließt er sich zur Reise.
Die historischen Ereignisse um das islamische Königreich und die christlichen Fürstentümer des mittelalterlichen Spanien ziehen ihn in ihre Wirren. Der Bruder bleibt unauffindbar.

Rabi Jabir wurde 1972 in Baaqlin im Libanon geboren. Für seinen ersten Roman "Der Herr der Dunkelheit" wurde er 1992 mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet.

Nermin Sharkawi wurde für diese Übersetzung mit einem Bode-Stipendium ausgezeichnet.


Roman, 176 Seiten
Originalsprache: Arabisch, übersetzt von Nermin Sharkawi
Originaltitel: Rihlat al Gharnati
Verlag: Hans Schiler (jetzt: Schiler & Mücke), ISBN: 978-3899300468