Aniceti Kitereza / Tansania

Die Kinder der Regenmacher

Das Buch erzählt die Geschichte von Myombekere und seiner Frau Bugonoka. Die Eheleute leben auf der Ukerewe-Insel im Viktoriasee zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Sie sind einander zugetan, aber ihre Ehe droht zu scheitern, weil sie kinderlos bleibt. Doch überwinden die Eheleute schließlich sie kinderlos bleibt. Doch überwinden die Eheleute schließlich ihre Unfruchtbarkeit mit Hilfe eines Heilers und Bugonoka bringt zwei Kinder zur Welt. Aniceti Kitereza hat seine Geschichte nicht für Europa geschrieben. Die Erzählung war vielmehr ganz darauf gerichtet, seinen afrikanischen Nachkommen zu vermitteln, wie sich die Menschen des Kerewe-Volkes der Tradition entsprechend verhielten. Mit akribischen Beschreibungen ermöglicht er seinen Lesern tiefe Einsicht in die Sitten und Gebräuche der Kerewe, von der Essenszubereitung bis zur Krankenheilung, von der täglichen Arbeit bis zu den großen Festen. Die Geschichte von Myombekere und Bugonoka und deren Kindern zeichnet den kompletten Lebenszyklus von den Männern und Frauen einer Kultur, die längst untergegangen ist.
Roman, 680 Seiten
Originalsprache: Kikerewe, übersetzt von J.G. Möhlig
Originaltitel: Bw. Myombekere na Bi. Bugonoka na Ntulanalwo na Bulihwali
Verlag: Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0177-0
Erscheinungsdatum: 13.02.2008

Bestellenlieferbar