Francine Toé Bender, Adelheid Hahmann / diverse Länder

Die Antilope und der Baum, und andere Märchen aus Burkina Faso und Côte d’Ivoire

Afrikanische Märchen sind stark geprägt durch die Bindung zwischen Mensch und Tier, aber auch durch den Glauben der Menschen an überirdische Zauberkräfte sowohl im positiven (z. B. Wunderkinder), als auch im negativen Sinne (z. B. Hexen). Falscher Stolz wird gebrochen, die Gerechtigkeit oder gerechte Strafe siegt. Die meisten Märchen aus Burkina Faso und der Elfenbeinküste enden mit der Aussage einer Moral, einer Lebensweisheit. Sie sollen immer ein Lehrbeispiel darstellen, um den Eltern als Hilfe bei der Erziehung der Kinder zu dienen, aber auch Erwachsene immer wieder zu moralischem Denken zu veranlassen.
Anthologie, Fabeln / Märchen, 78 Seiten
Originalsprache: Französisch
Verlag: Projekte-Verlag Cornelius, ISBN: 3-938227-29-X
Erscheinungsdatum: 02.2005