Galsan Tschinag / Deutschland, Mongolei

Der Steinmensch zu Ak - Hem

In diesen Gedichten lässt Galsan Tschinag seine mongolische Heimat lebendig werden, das harte Leben, die Berge des Hohen Altai, die Tiere, die Götter, die Menschen in Leid und Freude. Die Lesenden spüren mit allen Sinnen das Gras, die Nomaden, die Jurten, den Himmel und die Liebe.


Lyrik, 48 Seiten
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Waldgut Verlag, ISBN: 978-3729403222
Erscheinungsdatum: 2002