Salah Abd As-Sabur / Ägypten

Der Nachtreisende (Arabisch-Deutsch)

Ein Nachtreisender sitzt allein im Abteil eines Zuges mit ungewissem Fahrtziel. Ein Kontrolleur kommt und überprüft die Fahrkarten. Aus dieser alltäglichen Situation entwickelt sich ein absurdes Schauspiel von Anklage und Verteidigung im Stil von Kafka. Den Höhepunkt bildet der Vorwurf, dass der Nachtreisende Gott getötet und ihn des Ausweises beraubt habe. Der Kontrolleur sieht sich als verantwortlich für die Einhaltung des Gesetzes und eröffnet nun den Prozess gegen den Nachtreisenden. Dieses Treiben wird von einem Erzähler moderiert, er kommentiert die Handlung, beschreibt Gesten und Gebärden der beiden Protagonisten und ist Zeuge ihrer Emotionen. Der Erzähler übernimmt somit die Funktion, die man vom Chor des griechischen Theaters kennt. Doch letztlich wird auch er in das Geschehen hineingezogen und unterliegt der Macht des Kontrolleurs. Ein Klassiker des arabischen Theaters!
Theater, 137 Seiten
Originalsprache: Arabisch, Deutsch, übersetzt von Dietlind Schack
Originaltitel: Musafir lail
Verlag: Edition Orient, ISBN: 978-3922825012
Erscheinungsdatum: 1982

Bestellenlieferbar