Luis Fernando Verissimo / Brasilien

Der Club der Engel

Sie sind begütert, besitzen ein Faible für Speis und Trank und nennen sich "Club der Engel". Dass sie diesem Namen bald alle Ehre machen und in himmlische Gefilde befördert werden, das hätten sich die zehn älteren Herren indessen nicht träumen lassen. Einmal im Monat treffen sie sich zu einem Festmahl, bei dem sich der mysteriöse Lucídio die Kochschürze umbindet und den Leckermäulern die erlesensten Gaumenfreuden auftischt. Und jedes Mal gibt einer danach den sprichwörtlichen Löffel ab. Natürlich macht sich der Erzähler Daniel so seine Gedanken, in welche Schlangengrube er da geraten ist. Doch selbst als die Morde aufgeklärt scheinen, kann er noch lange nicht sicher sein. Vielleicht ist Lucídio am Ende gar ein Küchengehilfe des Leibhaftigen. Zehn reiche Brasilianer schlemmen ohne Scheu, einer hat nicht genug gekriegt, da waren's nur noch neun - eine bissige, boshafte, von schwarzem Humor durchtränkte Gesellschaftssatire. Für Fans teuflisch guter Tischgeschichten.
Roman, 176 Seiten
Originalsprache: Portugiesisch, übersetzt von Barbara Mesquita
Originaltitel: O clube dos anjos
Verlag: Droemer Knaur, ISBN: 3-426-19562-3
Erscheinungsdatum: 03.2001