Shirin Kumm / Deutschland, Iran

Der Blick hinab

Eine Familiengeschichte zwischen Persien und Deutschland, erzählt von Tochter Minima, kurz Minni. Ihre Eltern und Bruder Maximus (Maxi) leben in Teheran und fahren regelmäßig nach Deutschland zu 'Aroma', der deutschen Uroma. Minni schildert glückliche Kindheitstage in der heiteren Außenseiterfamilie mit Kindermädchen und Diener. Nach dem Abitur gehen die Geschwister nach Deutschland, Maxi entdeckt seine Homosexualität, Minni verliebt sich in Luc. Die Beziehung scheitert. Es dauert lange, bis die Munterkeit der Erzählerin das Geheimnis preisgibt: Minni verletzt sich selbst wie unter Zwang.Was sie, empfindlich unberührbar und 'interkulturell' zerrissen, von ihrem Leben zu berichten hat, nimmt gefangen, es berührt.
Roman, 204 Seiten
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Suhrkamp, ISBN: 978-3-518-45834-1
Erscheinungsdatum: 24.01.2007