LiteraturNachrichten

Ausgabe 1/2020: Neue Prosa von koreanischen Autorinnen

Hinweis der Readaktion: Weder die verantwortliche Redakteurin noch der Autor des kurzen Beitrags über Ko Un wussten vom Vorwurf der sexuellen Belästigung, den auch junge koreanische Autorinnen gegen ihn erheben. Hätten wir davon gewusst, hätten wir darauf verzichtet, ihn in dieser Ausgabe vorzustellen.

Gangnam-Style auf Literarisch: Neue Prosa von koreanischen Autorinnen — vorgestellt von Katharina Borchardt im Leitartikel.

Mit kleinen Stöpseln geben koreanische Autorinnen sich nicht ab. Wenn eine von ihnen die Schleusen öffnet, ergießt sich gleich ein kompletter Stausee und reißt alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist.

Die LiteraturNachrichten 1/2020 als PDF

Eine Leserin:
»Ich habe die letzten Literaturnachrichten über die koreanischen Romane gelesen. Wir hatten gerade die beiden erwähnten koreanischen Filme gesehen, Burning und Parasites, die beide nicht leicht zu sehen sind. Sehr langsam und sehr unemotional. Da half mir die Besprechung der Romane, diese Stimmung in den Filmen besser zu verstehen, die Überforderung durch das moderne Leben und die hohen Ansprüche an Form und Schönheit gleichzeitig.«   Aline Lenel, Mitglied von Litprom e.V.