Events

Weltempfang - Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung

Halle 4.1 B81

Litprom betreut im Auftrag der Frankfurter Buchmesse das Projekt »Weltempfang«, ein Gemeinschaftsprojekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts.

Der »Weltempfang« ist traditionell der Ort, an dem Podiumsdiskussionen, Gespräche und Lesungen mit internationalen Autor*innen, Intellektuellen und Übersetzer*innen stattfinden.

Thema 2019: »Man-made. Anthropozän — Das letzte Zeitalter?«

Das Schwerpunktthema des Weltempfangs 2019 war Anthropozän. Der Begriff wurde 2002 von Nobelpreisträger Paul Crutzen geprägt und beschreibt das menschliche Zeitalter. Auslöser für diese Begriffsprägung war der zunehmend negative Einfluss des Menschen auf den Planeten: Mikroplastik, Überfischung, Biodiversitätsverlust oder Wetterveränderungen nehmen zu und hinterlassen Spuren, die bis hoch auf den Himalaya und kilometertief in die Ozeane sichtbar sind. Gleichzeitig wächst aber auch das allgemeine Bewusstsein über die Verwundbarkeit von Ökosystemen. Den Fragestellungen, die sich an diese Themen anschließen, sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Weltempfang nachgegangen.


Kontakt »Zentrum Weltempfang«​​

Joscha Hekele
Tel.: 069 2102-250
E-Mail: hekele@buchmesse.de