Events

Weltempfang — Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung

Die erste digitale Ausgabe des Weltempfangs — die gesellschaftspolitische Bühne der Frankfurter Buchmesse — stand unter dem Motto »Europa – Kulturen verbinden«. Auf der Agenda waren hochaktuelle Themen, wie z.B. die Rolle von Kultur, Literatur und Politik in der Corona-Krise und Debatten um Flucht, Migration und Rassismus zu finden. An jedem Tag der Buchmesse (14.-18. Oktober 2020) fanden digitale Weltempfang-Veranstaltungen statt, die im Livestream übertragen wurden.

Auf der Website der Frankfurter Buchmesse kann man sich über die Teilnehmer*innen und die Einzelveranstaltungen informieren.

Das war das gesamte Live-Programm des Weltempfangs 2020


Weltempfang 2020 mit Yvonne Owuor KENIA

Afrika und Europa — Wie kann Kooperation gelingen? | Veranstaltung vom 16. Oktober 2020

Weiterhin abrufbar auf dem Youtube-Kanal der Frankfurter Buchmesse

Afrika ist in Bezug auf die junge Bevölkerung, auf natürliche Ressourcen, erneuerbare Energien und Klimaveränderungen (und auch dadurch entstehende Migrationsbewegungen), aber auch kulturell und wirtschaftlich, in seiner jetzigen und zukünftigen Bedeutung gar nicht als hoch genug einzuschätzen.
Wie steht es also um Afrika? Wie steht es aber auch um Europa in Bezug zur Entwicklung Afrikas? Welche Rolle spielt China? Welche Entwicklungen bahnen sich an? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Wo liegen die Hindernisse? Welche jungen Stimmen gibt es, und wer hört Ihnen zu? 
 

Mit: 
Prof. em. Robert Kappel, Institut für Afrikastudien der Universität Leipzig und ehemaliger Präsident des German Institute of Global and Area Studies (GIGA)  
 

Dr. Gerd Hankel, Völkerrechtler und Sprachwissenschaftler und freier Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung (HIS), zuletzt erschien im März 2020 Das Dilemma — Entwicklungshilfe in Afrika bei zuKlampen! 

Yvonne Adhiambo Owuor (Foto), kenianische Schriftstellerin, Gewinnerin des Caine Prize for African Writing; auf Deutsch erhältlich: »Der Ort an dem die Reise endet« und  »Das Meer der Libellen«, beide bei Dumont  

Moderation:  

Prof. Andreas Eckert, Historiker und Afrikawissenschaftler am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin 

Kooperationspartner: Litprom e.V.

Ausgestrahlt wird die Gesprächsrunde während der Frankfurter Buchmesse (14.-18.10.2020) am 16. Oktober 2020, 19:00 — 20:00 Uhr.


Die arabische Welt und Europa: Flucht und Migration in Kinderbüchern | Gespräch mit Kirsten Boie und Ibtisam Barakat vom 16. Oktober 2020

Nie war die Zahl so hoch: Beinahe 80 Millionen Menschen auf der Welt   sind aus ihrer Heimat geflüchtet. Flucht und Vertreibung scheinen sich im 21. Jahrhundert noch zu verstärken und prägen menschliche Lebenswelten auf allen Kontinenten.

Gespräch mit Kirsten Boie, Ibtisam Barakat und Stephan Milich.

Details auf der Seite Litprom / Sheikh Zayed Book Awards

Kontakt »Zentrum Weltempfang«​​

Joscha Hekele
Tel.: 069 2102-250
E-Mail: hekele@buchmesse.de