Events

Verleihung des LiBeraturpreises 2019 an Mercedes Rosende | Neue Location: Villa 102 in Bockenheim | Do 17.10.19 | 18:30 Uhr

Ausgezeichnet wird Mercedes Rosende für ihren Roman »Krokodilstränen«. Der Kriminalroman-Experte, Kritiker und Herausgeber Thomas Wörtche hält die Laudatio.

Anschließend führen Mercedes Rosende und ihr Übersetzer Peter Kultzen ein Gespräch, das von Corinna Santa Cruz moderiert und übersetzt wird. Im Anschluss laden wir ein, die Preisträgerin bei einem Empfang zu feiern.

Nachdem der LiBeraturpreis in den letzten Jahren auf dem Messegelände vergeben wurde, sind wir dieses Jahr unter den ersten, die das ehemalige Frankfurter Literaturhaus in der Bockenheimer Landstraße 102 wieder mit Literatur füllen dürfen, nachdem es durch die KfW saniert wurde.

Einlass ist ab 18:30 Uhr, Beginn um 19 Uhr.


Da nicht unbegrenzt Plätze zur Verfügung stehen, wird um Anmeldung unter litprom@buchmesse.de gebeten. Der Eintritt ist frei.


Mercedes Rosende, 1958 in Montevideo geboren, ist Autorin, Rechtsanwältin und Journalistin. Sie lebt in Montevideo, Uruguay. In »Krokodilstränen« versucht eine Gang glückloser Kleinkrimineller, einen Geldtransport zu überfallen. Rosende spielt mit Irrtum und Verwechslung ebenso wie mit dem Genre des Krimis und seinen Elementen. »Der Leser wird mit Augenzwinkern in das Konstrukt einbezogen. Ein Krimi zum Totlachen«, begründet Weltempfänger-Jurymitglied Ruthard Stäblein ihre Wahl auf die Bestenliste.

Der LiBeraturpreis wird jährlich an eine Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika und den arabischen Ländern vergeben. Nominiert sind alle Autorinnen, die im Vorjahr auf der Bestenliste Weltempfänger vertreten waren. Ein öffentliches Online-Voting entscheidet, wer gewinnt.



Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18:30 Uhr

Powered by