Events

Litprom präsentiert BrasiLesen: Lesung mit Anna-Seghers-Preisträger Julián Fuks

Dienstag, 20.11.2018 | 19:30 Uhr | Haus des Buches, Braubachstr. 16, Frankfurt am Main


Eine Veranstaltung der Initiative »Brasilesen« in Zusammenarbeit mit Litprom.
Deutsch-portugiesische Lesung und Gespräch. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum Austausch bei Wein und Snacks.


»Meine Erinnerung beruht auf ihrer Erinnerung und meine Geschichte wird immer ihre Geschichte erzählen müssen«, schreibt Júlian Fuks mit Bezug auf seine Eltern in dem Roman A Resistência (Der Widerstand). Darin erzählt er die Geschichte der Adoption seines Bruders, der Flucht seiner Eltern vor der argentinischen Militärdiktatur nach Brasilien und dem Aufbau einer Familie und Existenz in einem neuen Land. Zugleich beleuchtet er den Prozess und den Stellenwert des literarischen Schaffens und des Schreibens vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen und historischer Ereignisse.


Der Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker Julián Fuks, ausgezeichnet mit dem brasilianischen Prêmio Jabuti, dem portugiesischen Prémio José Saramago sowie von der Literaturzeitschrift Granta zu einem der 20 wichtigsten jungen Autoren Brasiliens gekürt, erhält 2018 den Anna Seghers-Preis. Der mit derzeit 8.000 Euro dotierte Preis wird von der Anna Seghers-Stiftung an Nachwuchsautor*innen aus dem deutschen Sprachraum und aus Lateinamerika verliehen, die im Sinne von Anna Seghers mit den Mitteln der Kunst zur Entstehung einer gerechteren menschlichen Gesellschaft beitragen möchten. Die Auswahl der Preisträger*innen übernehmen im jährlichen Wechsel von der Stiftung beauftragte Persönlichkeiten aus dem literarischen Leben.


Anfang 2018 war er »Protegé« des mosambikanischen Schriftstellers Mia Couto im Rahmen der Rolex-Mentor-und-Meisterschüler-Initiative in Berlin.


In deutscher Übersetzung erschien bisher nur seine Erzählung »Augen des Elends«, übersetzt von Anna-Maria Ianč in der Anthologie Wir sind bereit. Junge Prosa aus Brasilien, herausgegeben von Marlen Eckl, Lettrétage, Berlin 2013.


Moderation und Übersetzung von Marlen Eckl und Michael Kegler


Für die Lesereise des Autors übersetzt Marlen Eckl Teile des neuen Romans »A ocupação« auf Deutsch.


Weitere Veranstaltungen mit Julián Fuks:


KÖLN: 21.11.2018, 18 Uhr, »Escribir en tiempos sombríos: la literatura como forma de resistencia« Lesung und Gespräch, Universität Köln, Universitätsstraße 37, 50931 Köln, Seminargebäude 106, Raum S21
Veranstalter: Universität zu Köln, Philosophische Fakultät, Romanisches Seminar und Zentrum Lateinamerika (CLAC)


BERLIN: 22.11.2018, 19 Uhr, »A resistência« Lesung in portugiesischer Sprache, A Livraria, Torstraße 159, 10115 Berlin
Veranstalter: Deutsch-Brasilianische Gesellschaft
Eintritt frei


BERLIN: 23.11.2018, 19 Uhr, Verleihung des Anna Seghers-Preises, Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Veranstalter: Anna Seghers-Stiftung in Kooperation mit der Akademie der Künste
Eintritt frei



Dienstag, 20. November 2018, 19:30 Uhr