LITERATUREN DER WELT

Bei Litprom e.V. dreht sich seit über 35 Jahren alles um Bücher und Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der Karibik und der Arabischen Welt.

Die vierte Ausgabe der »LiteraturNachrichten« in der »​​​taz​​​«

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die Betrachtung gegenwärtiger Literatur aus Lateinamerika, jenseits des magischen Realismus. Mit dabei sind Rezensionen zu Guadalupe Nettel, Marcelo Figueras und vielen mehr. Außerdem gibt es eine spannende Diskussion zur aktuellen Bestenliste Weltempfänger.

Sollten Sie die »LiteraturNachrichten« in der »taz« verpasst haben, finden Sie die Beilage hier auch als PDF.

Was für ein Fest - Unsere Anthologie ist da!

"Der LiBeraturpreis wird an schreibende Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt verliehen. Zum 30. Jubiläum des LiBeraturpreises spannt diese Anthologie einen großen Bogen über mehrere Generationen hinweg und öffnet den Blick auf die Verwerfungen modernen Lebens rund um die Welt."

So schreibt der Unionsverlag über die von Jürgen Boos und Anita Djafari herausgegebene Anthologie "Vollmond hinter fahlgelben Wolken". Wir freuen uns sehr und danken allen Beteiligten auch auf diesem Wege nochmals von Herzen! Weitere Infos gibt es hier

Übersetzungsförderung für Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der arabischen Welt und der Türkei — Zuschuss für Verlage durch Litprom

Insgesamt sieben Verlage werden mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und des SüdKulturfonds der Schweiz einen Zuschuss zu den Übersetzungskosten bekommen. Von den geförderten Titeln erscheint einer bei einem Schweizer und sechs bei deutschen Verlagen. Eingereicht wurden insgesamt 15 Anträge.

Pressemitteilung vom 27.06.2018 lesen

Litprom gratuliert dem Verlag Edition Nautilus zum Verlegerpreis!

Der mit 10.000 Euro dotierte K.-H. Zillmer-Verlegerpreis 2018 für verdienstvolles verlegerisches Handeln geht an das Verlegerkollektiv der Hamburger Edition Nautilus. "Ein Kleinverlag, der sich in die großen Debatten einmischt, der Politik und Poesie versöhnt", so die Jury. Hier weiterlesen.

Neues aus Lateinamerika

Weltempfänger-Jurorin Katharina Borchardt erzählt im neuen Lesenswert Magazin für SWR2 von der neuen Literatur Lateinamerikas. Mit dabei: Lina Meruane, Joaquim Maria Machado de Assis, Eduardo Rabasa und Guadalupe Nettel. Den Beitrag gibt es  hier.


Litprom gratuliert dem Wunderhorn Verlag in Heidelberg zum 40. Geburtstag!

Das langjährige Mitglied unseres Vereins lebe hoch.

"Die Poesie liegt auf der Straße", so lautet das eine Motto des Verlags. Und das andere: "Die Erneuerung der Literaturen kommt aus den Peripherien und nicht aus den Metropolen". Artikel in den Stuttgarter Nachrichten lesen.

Nun bekommt der Heidelberger Verlag im Stuttgarter Literaturhaus beim Wetterleuchten-Festival den mit 12.500 Euro dotierten Landespreis für literarische ambitionierte Kleinverlage verliehen. Auch dazu von uns: Herzlichen Glückwunsch!


Japanische Gegenwartsliteratur

Alles Fake

Im Land der aufgehenden Sonne durchleuchten die Schriftsteller die Leistungsgesellschaft, den Zwang zur Normalität und die Auflehnung dagegen. Schlaglichter auf die zeitgenössische japanische Literatur von ANITA DJAFARI auf boersenblatt.net

Der »Weltempfänger« Nr. 39: Ab in den Sommer mit den 7 Besten

Diesen Sommer haben wir viel Literatur aus Lateinamerika auf der 39. Litprom-Bestenliste »Weltempfänger«. Gleich drei Argentinier*innen erzählen ganz unterschiedliche Geschichten: ein leichter Coming-of-Age Roman, daneben verstörende Erzählungen über geisterhaft leere Häuser und zuletzt ein Detektivroman, voll von Genrereflexionen. Ein Roman aus Mexiko erzählt uns vom Alleinsein in der Fremde.  Den ersten Platz belegt allerdings ein Syrer mit seinem Plädoyer für das Menschsein und die Individualität vor dem Hintergrund der Katstrophe. Empfohlen werden zudem ein ägyptischer Roman über die gelangweilte Oberschicht der Nasser-Revolution in den 1950ern sowie ein Roman aus der Dominikanischen Republik, dessen Lektüre einem Trip gleicht.

Die gesamte Bestenliste ansehen

»​Weiterschreiben«​-Stipendium Wiesbaden

Litprom-Geschäftsleiterin Anita Djafari war Mitglied der Jury

Pressemeldung vom 14. Mai 2018

WIESBADEN. Die vom Förderverein Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine eingesetzte Jury für das »Weiterschreiben-Stipendium Wiesbaden« sprach sich auf ihrer Sitzung am 09.05.2018 einstimmig für die im Exil in Berlin lebende syrische Autorin Widad Nabi aus.

Eine Mitgliedschaft bei Litprom e.V. steht allen Interessent(inn)en offen. Wir freuen uns über jedes neue Vereinsmitglied und damit über die Erweiterung der »Community« der Weltliteraturfans.

Nguyen Ngoc Tu ist LiBeraturpreisträgerin 2018

Die Leser*innen haben entschieden

Der LiBeraturpreis 2018 geht an die vietnamesische Schriftstellerin Nguyen Ngoc Tu, die mit ihrem Erzählband »Endlose Felder« (Mitteldeutscher Verlag 2017) das Publikum überzeugte.

Litprom: Dialogue through literature

Who we are | Our goals |How we operate

Immer auf dem Laufenden mit dem Litprom-Newsletter

Jetzt abonnieren

Die dritte Ausgabe der »LiteraturNachrichten« jetzt online lesen

Für alle, die die »LiteraturNachrichten« als Beilage in der »taz« verpasst haben, gibt es jetzt die PDF-Version online.

Weltreise im Kopf

Der Andere Literaturklub - Programm 2018

Seit 1985 bietet dieser ganz besondere Buchklub sorgfältig geplante Entdeckungsreisen nach Afrika, Asien, Lateinamerika und in die arabische Welt, ganz ohne das Haus zu verlassen. 2018 führt die weltliterarische Route von Chile über Sri Lanka nach Korea. Erstmalig ist auch eine Anthologie mit Frauenliteratur dabei.  

Achtung: Das gesamte Klub-Paket eignet sich auch hervorragend als Geschenk für Weltliteraturfans. Es stecken viele literarische Überraschungen drin, wie z.B. eine Tageskarte für die Frankfurter Buchmesse !