Literaturklub

NEU: »Abonnement Weltempfänger«

In diesem Jahr ist eine Mitgliedschaft im »Anderen Literaturklub« von Litprom nicht mehr möglich. Das Angebot des Klubs endete nach vielen Jahren zum 31.12.2020.

Aber wir haben uns neu aufgestellt: mit einer weitegfassten Kooperation mit der Büchergilde Gutenberg; und hier gibt es ein sehr attraktives Angebot für alle Weltliteratur-Fans, das neue »Abonnement Weltempfänger« (bitte nach unten scrollen).

Die bereits länger bestehende Zusammenarbeit zwischen Litprom und der Büchergilde ergab sich aufgrund der gleichen Ideen, Ziele und Wertvorstellungen: ein Leuchtturm für die Buchkultur zu sein, jenseits des Mainstreams — mit einem handverlesenen Programm, mit thematischem Tiefgang und guter Unterhaltung.
Aus dieser Zusammenarbeit ist nun eine noch engere Verbindung mit vielen Vorteilen für Sie entstanden. Die künftige Versorgung mit Neuentdeckungen der Literaturen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt ist gesichert.

Entdecken Sie die Vorteile des neuen Abonnements

»Im Büchergilde Weltempfänger finden Sie wirklich die besten Bücher der ganzen Welt. Los geht’s ganz im Süden von Amerika mit dem Argentinier César Aira, einem der erfindungsreichsten Sprachkünstler Lateinamerikas, danach landen wir mit der international gefeierten Autorin Yoko Ogawa auf einer Insel vor Japan: Weiter kann der Horizont kaum werden!«
Zoë Beck, Vorstandsmitglied Litprom e.V., Autorin, Verlegerin, Übersetzerin

Ab sofort bringt die neue Reihe »Büchergilde Weltempfänger« abwechslungsreiches Literatur-Programm aus Asien, Afrika, Lateinamerika und der arabischen Welt zu Ihnen — ganz analog, natürlich tragbar und wohlkuratiert von der  Büchergilde und dem Team von Litprom.

Hobbyfunkende und Wellenjagende befanden sich in den 1980er-Jahren mit ihren kleine Transistorradios — den »Weltempfängern« — urplötzlich in Shows von Radio Togo, in Sendungen aus Südkorea, Ecuador oder von Radio Bagdad International. Ungeahnte und weltumspannende Verbindungen stifteten Neugier und boten Unterhaltung wie Perspektivwechsel. Genau dafür steht auch die neue Reihe »Büchergilde Weltempfänger«, die zu ihrem Auftakt mit zwei Büchern — aus Argentinien und Japan — startet.

Litprom und die Büchergilde haben das Ziel, mehr Leser*innen für die Literaturen des Globalen Südens zu gewinnen. Mit der gemeinsam kuratierten Reihe »Büchergilde Weltempfänger« wird den Literaturen aus jenen Erdteilen ab sofort ein weiterer fester Platz im Programm der Büchergilde geboten.

Alle Informationen zur Reihe und zu den Titeln auf der Website der Büchergilde


So sehen sie aus, die Bücher der brandneuen Reihe:

Und das sind sie:

Nummer 1

César Aira: »​Der kleine buddhistische Mönch \ Wie ich Nonne wurde \ Was habe ich gelacht«​

Mit Band eins der Reihe entzünden wir ein sprachliches Feuerwerk des argentinischen Autors César Aira — oder deren gleich drei: Die Novellen »Der kleine buddhistische Mönch«, »Wie ich Nonne wurde« und »Was habe ich gelacht« finden sich in diesem Band.

Aus dem argentinischen Spanisch von Klaus Laabs / Christian Hansen, Flexbroschur, Kopffarbschnitt, 304 Seiten, NR 172631

César Aira, geboren 1949, veröffentlichte bisher über 80 Bücher: Romane, Novellen, Geschichten und Essays. Darüber hinaus übersetzt er aus dem Englischen, Französischen und Portugiesischen und lehrt an den Hochschulen von Rosario und Buenos Aires, wo er heute lebt. Aira gilt als einer der wichtigsten lateinamerikanischen Autoren der Gegenwart; seine Texte überraschen durch Genresprünge, aberwitzige und riskante Erzählkonstruktionen und Plots.

Nummer 2

Yoko Ogawa: »​Insel der verlorenen Erinnerung«​

Band zwei der Reihe ist ebenfalls eine besondere Entdeckung: die Dystopie »Insel der verlorenen Erinnerung« der japanischen Autorin Yoko Ogawa. Den oft angestellten Vergleich mit Ray Bradburys Fahrenheit 451 und George Orwells 1984 braucht dieser großartige Roman nicht zu scheuen: Spannend und beklemmend bis zur letzten Seite, hat er das Zeug zum Klassiker.

Aus dem Japanischen von Sabine Mangold, Flexbroschur, Kopffarbschnitt, 352 Seiten, NR 172828

Yoko Ogawa gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen ihrer Generation. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit vielen Literaturpreisen ausgezeichnet. Mit der englischsprachigen Ausgabe des Romans »Insel der verlorenen Erinnerung« wurde Yoko Ogawa für den National Book Award und den International Booker Prize nominiert. 


Immer auf der richtigen Frequenz:

Abonnieren Sie den

Dann erreicht Sie vier Mal im Jahr eine handverlesene literarische Entdeckung aus Asien, Afrika, Lateinamerika und der arabischen Welt, in einer hochwertig gestalteten Ausgabe mit markantem Cover im Street-Art-Design, Flexbroschur und Kopffarbschnitt. Nach der Eröffnung des Abonnements mit dem raffinierten, aberwitzigen Novellen-Band von César Aira aus Argentinien und dem herausragenden Roman »Insel der verlorenen Erinnerung« der Japanerin Yoko Ogawa erwarten Sie anschließend Romane von Autorinnen und Autoren aus Syrien und aus Hongkong (eine deutsche Erstübersetzung!).

Ihre Abovorteile:

  • Portofreie Lieferung aller Titel des Abonnements innerhalb Deutschlands
  • Freier Eintritt zu allen Litprom-Veranstaltungen
  • 1 Freikarte für die Frankfurter Buchmesse … und natürlich alle weiteren Vorzüge der Buchgemeinschaft der Büchergilde

Wenden Sie sich dazu bitte direkt an service@buechergilde.de

Alle Informationen auf der Website der Büchergilde


Der Andere Literaturklub in der Schweiz

Der »Andere Literaturklub« wird von unserem langjährigen Partner artlink in der Schweiz fortgeführt. Er steht auch Interessent*innen aus Deutschland offen.

Im Programm von artlink sollen wieder vermehrt Titel angeboten werden, die noch nicht erschienen sind; und neu ist auch eine Wahlmöglichkeit für das vierte Buch im Jahresprogramm: Die Mitglieder können aus den Preziosen jeweils eines Verlags auswählen. 2021 werden es drei Vorschläge aus dem Unionsverlag sein. Die »LiteraturNachrichten« werden in der Schweiz durch eine andere Publikation ersetzt, mit Informationen u.a. zu Autor*in und Buch.

Informationen und Kontakt: www.literaturklub.ch


Kontakt

Reihe »Büchergilde Weltempfänger« / ehem. Der Andere Literaturklub
Petra Kassler und Marcella Melien
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt
Tel. 069/2102-143 oder -246
E-Mail: litprom@buchmesse.de