Über Uns

Weltliteratur

hat

  • viele Sprachen
  • viele Autorinnen und Autoren
  • viele Verlage
  • viele Leserinnen und Leser

In Deutschland hat sie seit über 40 Jahren eine Adresse: Litprom e.V

Das Team von Litprom


Wir suchen Dich!

Praktikum im Bereich Literaturvermittlung / Literaturveranstaltungen

Für die Geschäftsstelle des gemeinnützigen Vereins Litprom e.V. suchen wir eine*n Praktikant*in für den Zeitraum vom 16. oder 22.07.2024 bis zum 20.10.2024 in Voll- oder Teilzeit (ca. 30 Stunden). 
Litprom fördert Literatur aus Lateinamerika, Afrika, Asien und der arabischen Welt im deutschsprachigen Raum. Mit Veranstaltungen, einem Übersetzungsförderungsprogramm, der Bestenliste „Weltempfänger“ u.v.m. verschafft Litprom Autor*innen aus den genannten Regionen Sichtbarkeit. Das kleine, sehr aktive Team der Geschäftsstelle arbeitet selbstorganisiert im Büro im Haus des Buches und im Home-Office.

Deine Aufgaben sind: Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen mit internationalen Akteur*innen vor und während der Buchmesse 2024 inkl. PR-Maßnahmen, Social Media, Mitarbeit bei internationalen Kooperationen und Vermittlungsprojekten, Unterstützung bei der Verwaltung des Übersetzungsförderungsprogramms, Korrespondenz, Pflege von Online-Datenbanken und allgemeine Bürotätigkeiten.

Wir wünschen uns: idealerweise eine*n Student*in der Literaturwissenschaft oder einem ähnlichen Studiengang in einer fortgeschrittenen Phase des Studiums; Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind obligatorisch sowie Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen.

Die Dauer des Praktikums beträgt drei Monate; längerfristige Praktika zu untenstehenden Konditionen müssen für das Studium nachweislich obligatorisch sein. Du solltest auf jeden Fall zur Buchmesse (16. – 20.10.24) zur Verfügung stehen können.

Wir bieten: spannende Einblicke in die Buchbranche und in die Abläufe der Literaturvermittlung. Und eine Aufwandsentschädigung von 500 Euro/Monat (Vollzeitbeschäftigung bei 38,5 Stunden/Woche).

Deine Bewerbung besteht aus Deinem Lebenslauf und ein paar Worten zu Dir, bitte per Mail an litprom@buchmesse.de.

Die Bewerbungsfrist endet am 25. Juni 2024.

Ausschreibung


Dialog durch Literatur

Literarische Texte ermöglichen uns, weniger bekannte Kulturen und Gesellschaften kennenzulernen. Denn neben den ästhetischen Aspekten gewährt die Literatur mit ihren vielfältigen Formen und Themen auch Einblicke in die Gedankenwelt und den Alltag der Menschen.

Als Knotenpunkt internationaler und globaler Literaturkommunikation im deutschsprachigen Raum ist Litprom multilateral aufgestellt. Zum einen vermitteln wir dem deutschsprachigen Publikum die Literaturen der globalen Vielfalt. Zum anderen bringen wir nicht-okzidentale Autor*innen mit ihrem deutschsprachigen Publikum in direkten Kontakt.
Litprom pflegt außerdem einen Hotspot im Netzwerk der international operierenden Akteur*innen der Buch- und Medienbrache — allen voran mit der Frankfurter Buchmesse.

Weltliteratur ist der Begriff, unter dem globale Textströme zusammengefasst werden können. Literarische Zirkulation erweist sich in diesem Zusammenhang als besonders wertvoll für eine Bewusstseinsbildung hinsichtlich der vielfältigen Lebenswelten. Zugleich treten verstärkt vom westlichen Monopol emanzipierte literarische Akteur*innen in das weltweite Netzwerk literarischer Institutionen ein. Im deutschsprachigen Raum ist Litprom ein zentraler Agent für diesen Umlauf von Geschichten, Gedichten und Essays von Orten jenseits der standard-westlichen Realitäten. Litprom verknüpft Autor*innen, Leser*innen und literarische Institutionen und schafft so eine vielseitige Plattform für literarische Begegnungen und leistet einen unabdingbaren Beitrag zum interkulturellen Dialog.

Litprom wurde 1980 als »Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.« von Journalist*innen, Verleger*innen, Übersetzer*innen, Professor*innen, Mitarbeiter*innen der Kirche, von Entwicklungshilfeorganisationen und der Frankfurter Buchmesse gegründet. Mit dem damaligen Messeschwerpunkt Subsahara-Afrika präsentierte dieser Kontinent erstmals die Vielfalt seiner Literaturen einer internationalen Öffentlichkeit.

Seit 1984 betreibt Litprom ein Programm zur Übersetzungsförderung belletristischer Werke aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der arabischen Welt und seit 2017 auch aus der Türkei. Das Programm finanziert sich aus Mitteln des Auswärtigen Amtes und vergibt jährlich Zuschüsse zu Übersetzungskosten an Verlage.

Einladung zur Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft steht allen Interessierten offen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Informationen und Beitrittsformular


Wir freuen uns über Ihre Spende!

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden und Fördermittel angewiesen, damit wir uns weiterhin so enagiert für die Verbreitung von Weltliteratur starkmachen können.
Unterstützen Sie unsere wichtigen Projekte zur Vermittlung und Förderung der Literaturen der Welt und ihre Autor*innen und Verlage mit einer Spende in beliebiger Höhe. Wir stellen Ihnen auf Wunsch gern eine Spendenbescheinigung aus.

Postbank Frankfurt
IBAN: DE71 5001 0060 0020 3916 01
BIC: PBNKDEFF


Geschäftsstelle

Litprom e.V.
Haus des Buches
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt
Tel. 069 2102-143 / -250 / -246
litprom@buchmesse.de

Seit November 2020 arbeitet Litprom in einem selbstorganisierten Team.

Der Vorstand

  • Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse (Vorsitzender)
  • Zoë Beck, Verlegerin (Zweite Vorsitzende)
  • Michael Kegler, Übersetzer (Schatzmeister)
  • Franziska Fandrich, Volkshochschule Frankfurt am Main
  • Björn Lauer, Societäts-Verlag Frankfurt
  • Barbara Weidle, Verlegerin


Die geltende Satzung des Vereins


Neuer Partner für das Übersetzungsförderungsprogramm

Seit 2024 haben wir mit dem Goethe-Institut einen neuen Kooperationspartner, der sich mit Know How aus seinem globalen Netzwerk und mit finanziellen Mitteln am Übersetzungsförderungsprogramm für Verlage beteiligt. Litprom fördert die Übersetzungen belletristischer Werke aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der arabischen Welt und der Türkei ins Deutsche.


Litprom ist keine gewinnorientierte Agentur.

Der gemeinnützige Verein und seine Projekte im Bereich Literaturvermittung werden durch Zuschüsse von Brot für die Welt und durch die Förderung durch weitere Organisationen der internationalen Zusammenarbeit sowie der Frankfurter Buchmesse unterstützt.