Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/litprom.de/webseiten/de.litprom.2013/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 6
Yeng Pway - Yeng Pway Ngon - Literatur aus Singapur - Service - LITPROM
© Mindy Tan for Epigram Books

Yeng Pway Ngon

Yeng Pway Ngon (*1947) zählt zu den renommiertesten und vielseitigsten Autoren Singapurs. Sein auf Chinesisch verfasstes Oeuvre umfasst mehr als 25 Titel. Er ist sowohl als Dichter, Romancier und Essayist wie auch als Autor von Schauspielen und Kritiken in Erscheinung getreten. Bereits dreimal gewann er den Singapore Literature Prize und erhielt aufgrund seiner Verdienste für die Literatur seines Landes die Cultural Medallion.
Sein Roman Trivialities About Me and Myself wurde im Jahr seines Erscheinens 2006 von dem Asiaweek Magazin (Hong Kong) auf die Liste der 10 besten chinesisch-sprachigen Neuerscheinungen gewählt.

Trivialities About Me and Myself

Ein äußerst ungewöhnlicher Roman. Das Setting scheint altbekannt: Ein alter Mann verliert durch seine eigene Gier und Maßlosigkeit sein Vermögen, seine Liebe und seine Gesundheit. Schließlich ganz unten angekommen, setzt er sich, ähnlich wie Becketts Krapp, hin, um in einem endlosen inneren Monolog vor sich selbst Rechenschaft über sein gescheitertes Leben abzulegen.
Doch Ah-hui, so der Name des Alten, erzählt die Geschichte seines Lebens nicht einem Tonband oder einer abwesenden Geliebten, nicht einmal dem Surrogat-Gegenüber Papier, das ja mit jedem noch so großen Unhold geduldig ist, sondern er erzählt diese Geschichte sich selbst. Oder genauer: Er rechtfertigt sich vor seinem zweiten Ich, das er Myself nennt. Denn in Ah-huis Brust leben seit seinen Kindheitstagen zwei Seelen: die eine, die er Me nennt, ist ein von Egoismus und Leidenschaften beherrschter Mensch, dem schneller Erfolg und exzessiver Genuss über alles geht. Der zweite Seelenanteil ist die moralische, mahnende Stimme in seinem Kopf, eben jener Myself, der in ständigen Widerstreit mit diesem Me steht. Als Kind(er) verstehen sich Me und Myself noch prächtig. Sie sind die besten Spielgefährten, auch wenn sie durch ihr ständiges murmelndes Zwiegespräch für einige witzige Szenen und nicht wenig Kummer bei den erschreckten Eltern sorgen.

Mit der Zeit gewöhnen sich Me und Myself daran, ihre Unterhaltungen im Stillen für sich zu führen. Ihre Ausbildung verläuft dank der Belesenheit von Myself reibungslos und sie beginnen bei einer Zeitung zu arbeiten. Doch bald meldet sich Me vehement zu Wort, dem es nach Geld, Ruhm und sexuellen Eroberungen dürstet. Er gewinnt die Oberhand über Myself und beginnt seine Ziele rücksichtslos und konsequent anzugehen. Und zunächst stellt sich der persönliche Erfolg auch ein, je mehr es ihm gelingt die moralischen Bedenken Myselfs in den Hintergrund zu verdrängen. Er heiratet eine wohlhabende Frau, mit der er einen Sohn bekommt und eine kleine Firma gründet. Aber mit dem zunehmenden Erfolg werden auch die Ansprüche von Me immer größer. Schließlich gelingt es ihm, Myself ganz zu vertreiben. Nun brummt das Geschäft. Ah-Hui entwickelt sich zu einem erfolgreichen Geschäftsmann, der sich eine Geliebte hält, für die er dann auch seine Frau verlässt. Neue Maitressen und Laster kommen hinzu. Doch der rasche Aufstieg wird schließlich durch einen umso tieferen Fall abgelöst. Schon bald findet sich der gänzlich von Myself verlassene Me völlig mittellos in einem Rattenloch wieder. Seine Eltern sind tot, weder sein erste Frau noch sein Sohn wollen noch etwas mit ihm zu tun haben. Schwer gezeichnet an Körper und Seele, beginnt er einen Brief an sein verlorenes, anderes Ich, an Myself zu schreiben, um reinen Tisch zu machen. Schonungslos deckt er dem Verschollenen seine Verfehlungen auf, sowie seinen letzten, innigsten Wunsch: dass Myself zu ihm zurückkommen möge.

Yeng Pway Ngon erfindet mit diesem Buch eine ganz neue Form des Erzählens: den inneren Monolog als Streitgespräch. „Trivialities About Me and Myself“ ist ein schonungsloser Seelenstriptease vor einem Ich, das letztlich ein anderer ist.

Publikationen:

Trivialities About Me and Myself. Roman, Epigram Books, Singapur 2014, 300 Seiten

Preise:

  • National Book Development Council of Singapore's Book Award 1988
  • Cultural Medaillon 2003
  • Singapore Literature Prize 2004, 2008, 2012
  • Southeast Asian Write Award 2013