Seno Gumira Ajidarma – EIN TITEL VERKAUFT

Seno Gumira Ajidarma
Seno Gumira Ajidarma© Dwianto Wibowo

Über den Autor

Sein silbergraues Haar und ein goldener Ohrring im linken Ohr machen den umtriebigen Schriftsteller Seno Gumira Ajidarma inzwischen unverkennbar aus.
Der 1958 geborene Seno begann bereits im Alter von 16 Jahren zu schreiben, und schon seine ersten Kurzgeschichten wurden regelmäßig in regionalen Zeitschriften veröffentlicht. Bis heute sind mehr als dreißig Bücher aus seiner Feder veröffentlicht worden. Dazu gehören Romane, Kurzgeschichtensammlungen, Theaterstücke, Drehbücher sowie zahlreiche Essays.

Im Jahr 1992 – Seno arbeitete als Redakteur für das Magazin Jakarta Jakarta – genehmigte er unter anderem die Veröffentlichung eines kritischen Beitrags über Ost-Timor. Es war die Zeit der Herrschaft Suhartos in Indonesien und die Regierung ging harsch gegen kritische Zeitungen und Zeitschriften vor. Wie einige andere Medien wurde Jakarta Jakarta verboten. Seno war einer der Journalisten, die das Magazin später wieder auf den Markt brachten. Vielleicht ist dies einer der Gründe, warum Seno es vorzieht, als Journalist anstatt als Autor bezeichnet zu werden. Tatsache ist, dass Seno, der einen Bachelor in Filmwissenschaften, einen Master in Philosophie und einen Doktortitel in Literaturwissenschaften hat, als Journalist, als Dozent und als Autor tätig und bekannt ist.

Sein Motto “Wenn Journalismus zum Schweigen gebracht wird, muss Literatur sprechen” spiegelt sich in seinen Werken wider, die meist gegenwärtige soziale, kulturelle und politische Zustände Indonesiens dokumentieren. Eine Sammlung von Essays erschien unter diesem Motto-Titel (Ketika Jurnalisme Dibungkam Sastra Harus Bicara).

Einordnung: der Autor Seno Gumira Ajidarma und sein Werk

Litrantara hat's gelesen

Auch wenn das Thema seiner Geschichten stets variiert, so ist es meist unterlegt mit tatsächlichen Begebenheiten und Ereignissen, die die Regierung zu verbergen versuchte: Unter anderem gehören dazu die Entwicklungen in Ost-Timor, die sogenannten „Mysteriösen Morde“ in Ost-Java, die Entführungen von Aktivisten, die Unruhen im Mai 1998, die Vergewaltigungen von Frauen mit chinesischem Hintergrund, oder die politisch instabile Lage in Aceh und in Papua. Für Seno steht fest: „Journalismus spricht mit Fakten, Literatur spricht mit Wahrheiten.“

In seinen Texten erkundet Seno aber auch das Romantische und die Welt des magischen Realismus. Als Fan seiner Bücher schrieb er über Karl May und präsentierte die Abenteuer von Old Shatterhand dem indonesischen Publikum. Im Jahr 2014 startete er mit anderen Journalisten und Kommunikationsfachleuten den Blog PanaJournal, das sich vor allem mit Geschichten, in denen der menschliche Aspekt im Vordergrund steht, befasst.
Aus der beeindruckenden Fülle seiner Bücher und Textsammlungen ist es sehr schwierig, nur ein oder zwei Werke auszuwählen.
Hier ein Versuch.

Zwei Werke werden zur Übersetzung vorgeschlagen:

Vorschlag 1: Der Roman Jazz, Parfum dan Insiden (dt. etwa: “Jazz, Parfum und Zwischenfälle”)

- TITEL VERKAUFT -

Zum Inhalt
Indonesien, Anfang des Jahres 1996. Ein Journalist empfängt unzählige Berichte über Massenmorde und Folterungen in einer der indonesischen Provinzen. Er liest die Texte langsam, mit scheinbarer Teilnahmslosigkeit, und seine Gedanken driften ständig zu seinen großen Leidenschaften ab: Jazz und Parfum. Nach und nach werden wir gewahr, dass seine Gedankensprünge einen bestimmten Grund haben: Er ist gezwungen, die meisten der Informationen zu zensieren.
Der Roman Jazz, Parfum dan Insiden ist ein Kunstwerk in Worten. Seno Gumira Ajidarma stellt uns mit seinem Werk einen indonesischen Journalisten vor, der sich nicht sonderlich von seinen Kollegen unterscheidet. Er ist ein Profi, der den Einzelheiten nachgeht, der tiefgreifende Recherchen durchführt und bereit ist, bestimmte Vorstellungen anhand von Tatsachen zu überprüfen. Dieser Journalist nun führt uns in eine Welt des virtuosen Jazz und der Düfte. Von Miles Davis und Eric Clapton wirbelt der Leser zu Calvin Kleins Eternity und den verbotenen Früchten, die Diors Poison verheißt, um schließlich in das Ungesagte einzutauchen. Man spürt, dass der Protagonist auf Zeit spielt, aber zu welchem Zweck?

Über das Buch
In diesem Roman setzt sich Seno Gumira Ajidarma mit der militärischen Gewalt in Ost-Timor während der indonesischen Besatzungszeit auseinander. Der Name des Landes fällt dabei kein einziges Mal. Der Roman ist in ein literarisches Triptychon strukturiert, wobei die drei Stränge „Jazz, Parfum (in Jakarta) und das Massaker von Santa Cruz, Ost-Timor, im Jahr 1991“ ineinander gewebt sind.
Seno schreibt auf dem Umschlagtext: “Du kannst es Fiktion nennen oder als Tatsache betrachten. Es bleibt dir überlassen – es ist einfach nur eine Geschichte aus der Großstadt.”

Auch wenn sich Seno einer direkten und zugänglichen Sprache bedient, besitzt der Text eine außergewöhnliche poetische Qualität und enthält kontext-spezifische Redewendungen jener Zeit. Das 199 Seiten umfassende Manuskript stellt keine leichten Ansprüche an den Übersetzer; die Wechsel von poetischer zu direkter Sprache müssen zeitlich pointiert mit den gedanklichen Entwicklungen des Protagonisten abgestimmt werden. Jazz, Parfum dan Insiden ist nicht nur ein Genuss für Musik- und Parfumliebhaber, sondern vor allem ein Gewinn für politisch interessierte Leser.

Der Roman wurde ins Englische übersetzt und von der Lontar Foundation unter dem Titel Jazz, Perfume and an Incident veröffentlicht.

Jazz, Parfum dan Insiden
199 Seiten; 3. Auflage
ISBN: 979-8793-22-6
Erschienen bei:
Penerbit Bentang, 1996

Vorschlag 2: Kurzgeschichtenanthologie Saksi Mata (dt.: Augenzeuge)

Saksi Mata ist eine Sammlung von sechzehn Kurzgeschichten, die sich – wie der etwas später erschienene Roman Jazz, Parfum dan Insiden – thematisch mit der Lage in Ost-Timor auseinandersetzt. Im Mittelpunkt der teilweise recht blutigen und sehr ironischen Geschichten stehen die Auswirkungen staatlicher Gewalt. Seno erzählt unter anderem von den Menschen, die der staatlichen Gehirnwäsche unterliegen und in deren Folge die Gewalt gegen sich selbst und andere Bürger akzeptieren bzw. verharmlosen. Die Kurzgeschichte „Saksi Mata“ wurde in mehrere Sprachen übersetzt und veröffentlicht: auf Englisch (unter dem Titel „Eyewitness“ in der Beilage “The Weekend Review” des Sydney Morning Herald, Dezember 1995), auf Niederländisch (unter dem Titel “De Ooggetuige” in Een Bron die Nooit Dooft: Stemmen van Tegenspraak in Proza en Poezie uit Indonesia, 1997), auf Japanisch (unter dem Titel “Shounin” im Literaturmagazin Gunzou).

Auf Deutsch erschienen drei der Kurzgeschichten – “Der Augenzeuge”, “Maria” und “Der Rosenkranz” – im Jahr 2010 in der Zeitschrift Orientierungen (Übersetzungen: Peter Sternagel). In Indonesien erschien “Saksi Mata” 1992 in der Tageszeitung Suara Pembaruan.

Die Veröffentlichung der Anthologie Saksi Mata mischte ebenso wie die des Romans Jazz, Parfum dan Insiden die indonesische Literaturszene auf. Die Anthologie wurde zu einem der Symbole der Reformbewegung sowie für die Forderung nach Pressefreiheit und Solidarität Indonesiens mit den Menschen in Ost-Timor.
Vielleicht gerade weil Senos Stil häufig als „unernst“ bezeichnet wird, gilt er als einer der ersten Schriftsteller, die die indonesische Mittelklassenjugend für die sozialen und politischen Missstände um sie herum sensibilisieren konnten.

Saksi Mata
Taschenbuch, 2. Auflage, 166 Seiten;
erschienen 2002 bei Yayasan Bentang Budaya (erste Veröffentlichung 1994);
ISBN 13: 9789793062167
Literaturpreis: Penghargaan Sastra Badan Bahasa (1995)

Die Kurzgeschichtensammlung Saksi Mata ist auf Englisch unter dem Titel Eyewitness bei ETT Imprint, Sydney (1995) erschienen.
ISBN 10: 1875892273
ISBN 13: 9781875892273.

Die zwei genannten Bücher sind zusammen mit der Essay-Sammlung “Ketika Jurnalisme Dibungkam Sastra Harus Bicara” unter dem Titel Trilogi Insiden bei PT Bentang Pustaka, 2006, erschienen.
Insgesamt 452 Seiten;
ISBN: 9789791227988.

Alle Rechte bei Seno Gumira Ajidarma.

Literaturpreise

1995 – Penghargaan Pusat Pembinaan dan Pengembangan Bahasa (für Saksi Mata)
1997 – South East Asia (SEA) Write Award (für Eyewitness)
1997 – Dinny O’Hearn Prize for Literary Translation (für Eyewitness)
1997 – Penghargaan Pusat Pembinaan dan Pengembangan Bahasa (für Dilarang Menyanyi di Kamar Mandi/short story)
1997 – Hadiah Sastra (für Negeri Kabut/short stories)
2004 – Khatulistiwa Literary Award (für Negeri Senja/novel)
2005 – Khatulistiwa Literary Award (für Kitab Omong Kosong/novel)
2008 – Anugerah Pena Kencana (für Cinta di Atas Perahu Cadik/short story)

Alljährlich lobt die überregionale Tageszeitung Kompas den Daily Best Short Story Award aus. Die Auszeichnung Best Writer ging 1993, 2007 und 2010 an Seno Gumira Ajidarma.