Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/litprom.de/webseiten/de.litprom.2013/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 6
Verlag gesucht - Indonesien 2015 - Service - LITPROM

Verlag gesucht

Bücher aus Indonesien suchen einen deutschsprachigen Verlag

Hier wird eine Titelvorschlagsliste mit Belletristik, die von Litprom zur Übersetzung empfohlen wird, sukzessive zusammengestellt und Verlagen zur Verfügung gestellt [Navigation rechts]. Litrantara hat die Bücher gelesen und kennt sich in der indonesischen Literaturlandschaft aus.

Die Vorschläge werden in regelmäßigen Abständen per Newsletter an interessierte Verlage geschickt. Verlagsnewsletter abonnieren

Übersetzungsförderung kann jedoch auch unabhängig von der Vorschlagsliste für jedes Werk beantragt werden.

Aktuelle Vorschläge / Stand März 2015:

© Dwianto Wibowo

Ratih Kumala – VERKAUFT

Die Autorin wurde 1980 in Jakarta geboren. Sie arbeitet als Drehbuchautorin fürs Fernsehen und hat bisher bereits einige Romane veröffentlicht. Der hier vorgeschlagene Titel Gadis Kretek (“Das Zigarettenmädchen”) ist ihr fünfter Roman und greift ihren eigenen kulturellen (javanischen) Hintergrund auf. Ansprechend und historisch sehr gut recherchiert eignet sich das Buch für eine Übersetzung ins Deutsche – es ist fesselnd wie ein Krimi!
Ratih Kumala wechselt mit hohem Tempo spielerisch zwischen Spannung und Leichtigkeit, ihre Sprache ist direkt und zeigt eine Verspieltheit, die auf die Sprachkultur moderner indonesischer Jugend verweist.

Informationen zur Autorin und zum vorgeschlagenen Buch

© Store Tempo

Djenar Maesa Ayu

Die 1973 in Jakarta geborene Autorin gehört zu jenem Kreis der indonesischen Schriftstellerinnen, die mit ihren Texten stets für Aufsehen sorgen. Aber wie kaum eine ihrer Kolleginnen polarisiert Djenar: Einige kritische Stimmen lassen kein gutes Haar an ihren Texten, andere loben sie in den Himmel. Ob Kurzgeschichte oder Roman – alle Werke aus ihrer Feder werden kontrovers diskutiert, was keine Überraschung ist, denn ihre Texte über Frauen, Moral und Sexualität verfasst sie mit freizügiger und zweifellos expliziter Sprache.
Ihr erstes Buch, eine Kurzgeschichtensammlung mit dem Titel Mereka Bilang, Saya Monyet! (2002, dt. etwa: „Sie sagen, ich sei ein Affe“) wurde bereits acht Mal aufgelegt. Wir empfehlen es hier zur Übersetzung.

Informationen zur Autorin und zum vorgeschlagenen Buch

© Danny Ardiono

Goenawan Mohamad – VERKAUFT

Goenawan Mohamad ist als einer der prominentesten indonesischen Intellektuellen für seinen liberalen und weltoffenen Horizont bekannt. Außerhalb von Journalismus und Literatur gilt sein besonderes Interesse vielen anderen kulturellen Bereichen, wie dem Film, dem Theater oder der Musik. Den Leser von Goenawan Mohamads Werk erwarten ausdrucksstarke, einfallsreiche, inspirierende und gekonnt geschriebene Texte, denen sorgfältige Recherchen vorausgegangen sind.

Informationen zum Autor und den vorgeschlagenen Titeln

© Dwianto Wibowo

Danarto

Vor allem die Verbindung von widersprüchlichen Elementen ist bezeichnend für den Autor Danarto. Da prallen etwa fantastische Figuren auf realistische Szenerien, oder mystisch-surrealistische Elemente werden mit laut-frechen Beschreibungen vermischt. Eine reiche Vorstellungskraft ist gepaart mit verdichtetem Inhalt. Wie ein Dalang, ein Schattenspieler der Worte, errichtet Danarto ein Erzählgebilde im Trance-ähnlichen Zustand.

Informationen zum Autor, zum Werk und zu dem Übersetzungsvorschlag

Okky Madasari
Okky Madasari© Dwianto Wibowo

Okky Madasari

Sie spricht von Menschenrechten mit der Kraft der Überzeugung. Ihre Geschichten lassen den Leser einen tiefen Blick in die indonesische Psyche werfen. Und sie zeigen den Druck, den die indonesische Gesellschaft ihren Mitgliedern – egal welcher Schicht sie angehören – auferlegt.
Ihre Texte handeln von Macht und Besessenheit, aber auch von der Bindung an die Eltern. Bislang hat die Autorin vier Werke veröffentlicht, die bereits jetzt in Indonesien als moderne Klassiker gelten.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag

© Prima Wardani

Cok Sawitri

Die Autorin wurde 1968 als Tochter einer adligen Familie in Karangasem im Osten der indonesischen Insel Bali geboren. Schon seit Kindertagen liebt sie balinesisches Theater und Tanz, wobei ihr eigenes künstlerisches Schaffen nie auf das Traditionelle beschränkt blieb. Diese Haltung spiegelt sich auch in ihrem hier zur Übersetzung vorgeschlagenen Roman wider, in den sie zehn Jahre der Recherche investierte um letztendlich die historische Figur Calon Arang, die als Sinnbild des Bösen gilt, in diesem fiktiven Werk zu dekonstruieren.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag

Seno Gumira Ajidarma
Seno Gumira Ajidarma© Dwianto Wibowo

Seno Gumira Ajidarma

Der 1958 geborene Autor begann bereits im Alter von 16 Jahren zu schreiben, und schon seine ersten Kurzgeschichten wurden regelmäßig in regionalen Zeitschriften veröffentlicht. Bis heute sind mehr als dreißig Bücher aus seiner Feder veröffentlicht worden. Dazu gehören Romane, Kurzgeschichtensammlungen, Theaterstücke, Drehbücher sowie zahlreiche Essays.
Sein Motto “Wenn Journalismus zum Schweigen gebracht wird, muss Literatur sprechen” spiegelt sich in seinen Werken wider, die meist gegenwärtige soziale, kulturelle und politische Zustände Indonesiens dokumentieren.
Aus der beeindruckenden Fülle seiner Bücher und Textsammlungen ist es sehr schwierig, nur ein oder zwei Werke auszuwählen …

Informationen zum Autor, zum Werk und zu den zwei Übersetzungsvorschlägen

© Dwianto Wibowo

Remy Sylado

Der produktive Autor, dessen eigentlicher Name Yapi Tambayong lautet, begann mit 18 Jahren zu schreiben und veröffentlichte seither mehr als 100 Werke, darunter Romane, Kritiken, Dramen, Kolumnen und Essays.
Das Multitalent Remy Sylado unterrichtet auch Theologie, Theater und Filmwissenschaften, außerdem malt er und ist sowohl als Regisseur als auch als Filmschauspieler tätig. Er lebt heute in Bandung, Westjava. Im Jahr 2002 erhielt er den Khatulistiwa Preis für Indonesische Literatur.
Sein Roman Ca Bau Kan (einer von zwei hier präsentierten Vorschlägen) wurde von Regisseur Nia Di Nata im gleichen Jahr verfilmt.

Informationen zum Autor, zum Werk und zu den zwei Übersetzungsvorschlägen

Clara Ng
Clara Ng© Dwianto Wibowo

Clara Ng

Die 1973 in Jakarta geborene Autorin ist vor allem als Autorin von Kinderbüchern bekannt. Als Jugendliche interessierte sie sich vor allem für soziale Themen, unter anderem im Zusammenhang mit der Diskriminierung von Angehörigen der chinesischen Minderheit und für Frauen.
Große Beachtung als Schriftstellerin erlangte sie vor allem mit der Trilogie Indiana Chronicles, die häufig als das Pionierwerk des Metro-Pop-Genre in Indonesien bezeichnet wird.
Dim Sum Terakhir (dt. etwa: Der letzte Dim Sum) ist bereits ihr siebter Roman. Er wird hier zur Übersetzung empfohlen.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag

Eka Kurniawan
Eka Kurniawan© Dwianto Wibowo

Eka Kurniawan

geboren 1975, steht für die moderne indonesische Literatur; er bloggt, schreibt Essays, Kommentare, Kurzgeschichten, Romane und zeichnet Comics.
Er gilt als einer der führenden Köpfe der aufstrebenden literarischen Bewegung Indonesiens und gehört zu einer Generation von Schriftstellern, die selbstbewusst, belesen, technik-affin und kritisch gegenüber früheren Generationen sind sowie aktuelle gesellschaftliche Missstände offen kritisieren.
Wunderbar zu lesen, stellen Kurniawans Werke Perlen dieser literarischen Bewegung dar. Sie sind experimentierfreudig und reichhaltig, elegant und derb.
Vorgeschlagen für eine Übersetzung ins Deutsche werden drei seiner Romane.

Informationen zum Autor, zum Werk und zu den Übersetzungsvorschlägen

Hanna Rambe
Hanna Rambe© Dwianto Wibowo

Hanna Rambe

geboren 1940, gehört zu den bekanntesten Autorinnen Indonesiens.
Als Journalistin ist sie für ihre eingehenden Recherchen bekannt. In ihre Texte fließen die Erkenntnisse ihrer detailreichen Nachforschungen spürbar ein. Ihr Werk umfasst Geschichten für Kinder und Jugendliche, Romane und Kurzgeschichten.
In ihren jüngeren Werken setzt sich Hanna Rambe mit dem Osten Indonesiens, vor allem den Molukken und dem dortigen Gewürzanbau, auseinander. Zur Zeit arbeitet sie an einem dreibändigen Werk über die Region Ost-Indonesien.
Früher ging Hanna Rambe mit Büchern, die sie las, auf Abenteuerreise. Heute schreibt sie Geschichten, die andere Menschen mit auf die Reise nehmen.
Zur Übersetzung vorgeschlagen wird Mirah dari Banda (1983), ein Roman, der Vertreibung durch Krieg und die Suche nach Identität thematisiert. Er handelt von Menschen, die jeden Kontakt zu ihren Angehörigen verloren haben und nun ihre Wurzeln finden wollen. Es ist ein global aktuelles Thema, obwohl die Geschichte vor etwa 80 Jahren im fernen Bandaneira, einer exotischen Tropeninsel in Ost-Indonesien, spielt.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag

"Dee"
"Dee"

Dewi “Dee” Lestari

wurde in 1976 in Bandung, Westjava, als viertes von fünf Kindern einer religiösen christlichen Familie geboren. Wie die späteren Werke des Multitalents Dee handelt auch ihr erster Roman Supernova, der hier für eine Übersetzung vorgeschlagen wird, von Liebe und Spiritualität sowie der menschlichen Fähigkeit zu wählen und der Notwendigkeit, Verantwortung für die Entscheidungen zu tragen. Mit einer Prostituierten als Heldin und einem schwulen Paar als Hauptfiguren setzt Supernova ein Zeichen in der indonesischen Literatur. Indem es offen Sex und Sexualität thematisiert, bricht das Buch gleich mehrere Tabus.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag


Kontakt:

Litprom
Petra Kassler / Anita Djafari
litprom@book-fair.com
069/2102-143