Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/litprom.de/webseiten/de.litprom.2013/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 6
Yusi Avianto Pareanom - Creative Matches for the Future - Indonesien 2015 - Service - LITPROM

Yusi Avianto Pareanom

© Lontar Foundation

Treffen Sie Yusi Avianto Pareanom im Rahmen der Buchmesse

“The Spoken Word” – Lesung
17. Oktober 16:00 bis 16:45 Uhr im Indonesien-Pavillon
Details

Deutsche Übersetzungen

Im Rahmen der Buchmesse hat die Lontar Foundation ein umfangreiches und ambitioniertes Übersetzungsprojekt indonesischer Texte ins Leben gerufen. Unter dem neu gegründeten Imprint btw erscheinen englische und deutsche Übersetzungen indonesischer Werke, um diese einem internationalen Publikum zugänglich zu machen.
Im Rahmen dieses Projekts wurden auch einige Kurzgeschichten von Yusi Avianto Pareanom ins Deutsche und Englische übertragen: Grave Sin No. 14 & Other Stories.

Über den Autor

Yusi Avianto Pareanom wurde in Semarang, Zentral-Java, geboren und absolvierte ein Studium in der geodätischen Ingenieurwissenschaft. Für einige Jahre arbeitete er als Journalist für die Magazine Forum Keadilan und Tempo. Er ist Chef der Verlags Banana Publishing und war maßgeblich an der Veröffentlichung der zwei Graphic Novels The Expedition of the Borobudur: The Cinnamon Trail und The Daily Express Train beteiligt. Yusi ist Herausgeber des Romans Lenka, der als Gemeinschaftsprojekt mit dem Kollektiv Black Ear Wrtiers' Collective entstand.

Einordnung: Der Autor Yusi Avianto Pareanom und sein Werk

Sein Kurzgeschichtenband Rumah Kopi Singa Tertawa (The Coffee House of the Laughing Lion) erschien im Jahr 2011. Die Protagonisten seiner Kurzgeschichten sind untrennbar mit ihrer jeweiligen Umgebung, Vergangenheit und den geltenden kulturellen Normen verwoben. Die Beschreibungen des Autors sind sehr deskriptiv und detaillreich, sodass der Leser die Gerüche Indonesien förmlich aus jeder Romanseite aufsaugen, die Farben mit eigenen Augen sehen und die Geräusche hören kann. Dennoch ist Yusi nicht an der Beschreibung des 'Normalen', des Alltäglichen interessiert, sondern widmet sich in seinen Werken vielmehr jenen Dingen, die sich dem gesunden Menschenverstand entziehen.