Relaisstation LITPROM: Korea

Moderne Literatur aus Südkorea

Kosmopolit, traditionsreich, eigen. Die Buchnation Südkorea hat viele Facetten. Ein Land, in dem die Buchkultur genauso alt ist wie in Deutschland, das auch in seiner jüngeren Geschichte ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ein Land, das dank seiner florierenden Wirtschaft mit dem ganzen Globus in immer engere Nachbarschaft gerückt ist und dennoch eine ganz eigene Geschichte der Moderne zu erzählen hat.

Um dieses Land und seine reiche Literatur zu entdecken, kooperiert Litprom mit dem Korean Literature Translation Institute (KLTI). Wie eine Relaisstation, die ein Signal aufnimmt und es verstärkt, hat Litprom pünktlich zur Leipziger Buchmesse lesenswerte Autorinnen und Autoren aus Südkorea gesammelt. Als gemeinnütziger Verein richtet sich Litprom(natürlich unentgeltlich) an Verlage, die mit uns auf diese literarische Reise gehen wollen.

Mehr Informationen zu den koreanischen Autorinnen und Autoren, die in der aktuellen Broschüre vorgestellt werden, sowie Textauszüge in Englisch oder Deutsch, finden Sie in der Navigationsleiste rechts. Interessierte Verlage können zusätzliches Material bei LITPROM anfordern: djafari@book-fair.com.

Darüber hinaus präsentieren wir an dieser Stelle eine Schnupperprobe mit Einblicken, Rezensionen und Texten aus diesem faszinierenden Buchland:

“Click to read” – Die neue Korea-Broschüre:

Immer noch aktuell:

Einige der empfohlenen Titel aus dem vergangenen Jahr stehen deutschen Verlagen noch zur Auswahl:

PARK Min-gyu,
CHOI Jae-hoon und
LEE Eung-jun

Blättern Sie in der Korea-Broschüre 2013:


Moderne Literatur aus Korea / eine Kostprobe als ePub

Kim Young-Ha beim Open Books Festival

Kim Young-Ha ist einer der erfolgreichsten und aufregendsten Autoren Koreas. Sein großes und sehr facettenreiches literarisches Schaffen kreist um das Leben in der anonymen Großstadt, die Entfremdung des Individuums und die Brüche in der Transformationsgesellschaft Koreas in Zeiten der beschleunigten Globalisierung. Neben dieser Aufmerksamkeit auf die Nöte und innere Zerrissenheit des Individuums zeichnet sich sein literarisches Schaffen aber vor allem durch eine große Vielstimmigkeit der Stile und Themen aus. Virtuos wechselt er innerhalb seines reichen Registers die Tonlage vom Krimi bis zur Phantastik. Er spielt mit den Erzählebenen und Textgattungen, variiert, karikiert, inszeniert neu. Kim Young-ha erweist sich dabei immer wieder als Meister vieler Stile.
Anlässlich der Neuübersetzung seines Erfolgsromans Der Sterbehelfer, der in diesem Herbst beim Konkursbuch Verlag erscheint, besuchte Kim Young-ha das Open Books Festival Frankfurt und stellte sein Buch dem deutschen Publikum vor.

Als kleine Beigabe stellt litprom in Zusammenarbeit mit dem Konkursbuch Verlag nachstehend auf dieser Seite eine Erzählung von Kim Young-ha mit dem Titel „Der Vampir“ zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Diese aus dem Band Ein seltsamer Verein stammende Kurzgeschichte ist ein weiteres phantastisches Stück auf Kims Schatzkiste, in dem er einige Elemente aus dem Roman „Der Sterbehelfer“ wieder aufnimmt.

Technische Voraussetzungen: Epub ist ein offener Standard, der von den meisten Lesegeräten und Smartphone-Betriebssystemen unterstützt wird, jedoch nicht vom Amazon Kindle.