Der Nahe Osten erlebt einen gesellschaftlichen Umbruch, der auch junge Kulturschaffende in jeder Beziehung vor große Herausforderungen stellt. Schreiben und Lesen ist ein besonderes Gut. Mitwirkung und Zugang zu Literatur unterliegen schwierigsten Bedingungen. Mit dem in der ersten Etappe “Cairo Short Stories” bezeichneten Projekt will die KfW Stiftung einen Beitrag zur literarischen Entfaltung leisten, den kulturellen Dialog mit der arabischsprachigen Literaturszene stärken sowie die Förderung des arabischsprachigen Nachwuchses mit internationaler Vernetzung verbinden.

Nach der großen Resonanz der ersten beiden Schreibwerkstätten 2014 und 2015 in Kairo, fand 2016 der erste Workshop in Beirut – daher nun “Beirut Short Stories” – unter der Leitung des Schriftstellers und Übersetzers Hussain al-Mozany am Goethe-Institut Libanon statt. Die Fachjury (die Schriftstellerin und Kritikerin Najwa Barakat LIBANON, der Verleger Ibrahim Sader LIBANON, der Schriftsteller und Journalist Iskandar Habache LIBANON, die Schriftstellerin und Übersetzerin Dima Wanous SYRIEN, der Schriftsteller, Übersetzer und Kritiker Mazen Maarouf PALÄSTINA und der Arabist und Übersetzer Stephan Milich DEUTSCHLAND, wählte aus dem Open-Call 15 Nachwuchs-Autoren für die drei mehrtägigen arabischsprachigen Workshops aus.

Finalisten der Beirut Schreibwerkstatt sind die Libanesin Rola el Hussein, der Libanese Ayham Kazoun und der Syrer Orwa al Mokdad, die mit ihren Kurzgeschichten die Jury begeisterten. Ihre Kurzgeschichten werden in Zusammenarbeit mit der Commonwealth Foundation, London, ins Englische übersetzt und in der online Zeitschrift adda veröffentlicht.
In Kooperation mit Litprom e.V.,Frankfurt a.M., werden die Geschichten ins Deutsche übersetzt und in den LiteraturNachrichten veröffentlicht. Außerdem werden die Autor*innen nach Deutschland eingeladen (20.–24.10.) und im Zentrum “Weltempfang” auf der Frankfurter Buchmesse 2016 der internationalen Öffentlichkeit vorgestellt sowie auf weiteren Veranstaltungen in Köln, Heidelberg und Frankfurt.

Das detaillierte Programm:

Freitag 21.10.2016, 10:30-11:30 Uhr
Weltempfang Bühne, Halle 3.1 L 25
Beirut Short Stories
Das erfolgreiche Projekt „Cairo Short Stories“ geht in die nächste Runde. Dieses Jahr verlagert sich der Schauplatz in den Libanon: In der Schreibwerkstatt in Beirut entwickelten junge Nachwuchsautorinnen und –autoren in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Hussain al-Mozany ihre eigenen Kurzgeschichten. „Beirut Short Stories“ hat nun drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt, um ihre Texte in Deutschland zu präsentieren.

Mit Rola el Hussein (Libanon), Ayham Kazoun (Libanon), Orwa Al Mokdad (Syrien/Libanon) und Stephan Milich
Moderation: Larissa Bender
In Zusammenarbeit mit KfW-Stiftung, Goethe-Institut Beirut, Commonwealth Foundation

Freitag 21.10.2016, 20:00 Uhr
Welträume, Lochnerstr. 12-14, Köln
Beirut Short Stories
Mit Rola el Hussein (Libanon), Ayham Kazoun (Libanon), Orwa Al Mokdad (Syrien/Libanon) und Stephan Milich
Moderation: Larissa Bender
Übersetzung: Leila Chammaa

Sonntag 23.10.2016, 11:00 Uhr, Matinee
Kulturzentrum der Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V.
Galerie Arabeske, Dossenheimer Landstr. 69, Heidelberg
Beirut Short Stories
Mit Rola el Hussein (Libanon), Ayham Kazoun (Libanon) und Orwa Al Mokdad (Syrien/Libanon)
Moderation und Übersetzung: Larissa Bender und Leila Chammaa
Mit orientalischem Imbiss
In Zusammenarbeit mit KfW-Stiftung, Goethe-Institut Beirut und Commonwealth Foundation

Sonntag 23.10.2016, 14:30-15:30 Uhr
Weltempfang Salon, Halle 3.1 L 25
Beirut Short Stories meets sexyunderground
Sechs junge Autorinnen und Autoren aus Frankfurt und Beirut kommen zum Gespräch zusammen. Was sie verbindet? Die Erfahrung, an Schreibwerkstätten teilgenommen zu haben. Und der Traum vom eigenen Buch. Welche Gemeinsamkeiten gibt es darüber hinaus? Wie hat man die Werkstätten erlebt, wie sieht man die Chancen auf dem jeweiligen Literaturmarkt? Was sind gemeinsame Herausforderungen, Chancen oder Probleme, wo liegen Unterschiede?

Mit Rola el Hussein (Libanon), Ayham Kazoun (Libanon), Orwa Al Mokdad (Syrien/Libanon) sowie Caroline Pfeffer, Sarah Fengler und Mirandolina Babunashvili von sexyunderground
Moderation: Leila Chammaa
In Zusammenarbeit mit KfW-Stiftung, Goethe-Institut Beirut, Commonwealth Foundation, Literaturhaus Frankfurt

Sonntag 23.10.2016, 18:30 Uhr
DIE FABRIK, Mittlerer Hasenpfad 5, Frankfurt am Main
Beirut Short Stories
Mit Rola el Hussein (Libanon), Ayham Kazoun (Libanon) und Orwa Al Mokdad (Syrien/Libanon)
Moderation: Larissa Bender
Vorleser: Jochen Nix
In Zusammenarbeit mit KfW-Stiftung, Goethe-Institut Beirut, Commonwealth Foundation und Kulturinitiative Ostwestpassagen

Beirut Short Stories ist ein gemeinsames Projekt der KfW Stiftung, des Goethe-Institut Libanon und Litprom e.V. unter Mitwirkung der Commonwealth Foundation, London.


15. Oktober 2015, 16:30 Uhr im Weltempfang auf der Frankfurter Buchmesse

Verleihung des Förderpreises der KfW Stiftung für die beste “Cairo Short Story” 2015 an Omaima Sobhi

  • Die Preisträgerin Omaima Sobhi im Gespräch mit Schriftsteller und Werkstattleiter der "Cairo Short Stories" Abbas Khider und Moderator Stefan Weidner.

    Die Preisträgerin Omaima Sobhi im Gespräch mit Schriftsteller und Werkstattleiter der "Cairo Short Stories" Abbas Khider und Moderator Stefan Weidner.

    © Andreas Pleines

  • Außerdem im Gespräch: Die Verlegerin Karam Youssef, links im Bild, Jurorin der "Cairo Short Stories".

    Außerdem im Gespräch: Die Verlegerin Karam Youssef, links im Bild, Jurorin der "Cairo Short Stories".

    © Andreas Pleines

  • Anita Djafari stellt die "Cairo Short Stories" vor.

    Anita Djafari stellt die "Cairo Short Stories" vor.

    © Andreas Pleines

  • Grußworte von Dr. Bernd Siegfried, Geschäftsführer der KfW Stiftung,

    Grußworte von Dr. Bernd Siegfried, Geschäftsführer der KfW Stiftung,

    © Andreas Pleines

  • von Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts und

    von Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts und

    © Andreas Pleines

  • Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse.

    Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse.

    © Andreas Pleines

  • Ingrid El Sigai liest die deutsche Übersetzung von Omaima Sobhi's Kurzgeschichte „Der Kopf, dessen Bedeckung aufgedeckt wird“.

    Ingrid El Sigai liest die deutsche Übersetzung von Omaima Sobhi's Kurzgeschichte „Der Kopf, dessen Bedeckung aufgedeckt wird“.

    © Andreas Pleines

  • © Andreas Pleines

  • Zuschauer mit der Übersetzung des Gesprächs im Ohr.

    Zuschauer mit der Übersetzung des Gesprächs im Ohr.

    © Andreas Pleines

  • Die Preisträgerin mit Youssef und Khider vor der Gesprächsrunde.

    Die Preisträgerin mit Youssef und Khider vor der Gesprächsrunde.

    © Andreas Pleines

  • Erinnerungsfotos von Omaima Sobhi und Abbas Khider.

    Erinnerungsfotos von Omaima Sobhi und Abbas Khider.

    © Andreas Pleines


© Arnold Fuad

PRESSEMITTEILUNG vom 07. Juni 2015

CAIRO SHORT STORIES. FÖRDERUNG JUNGER SCHRIFTSTELLERINNEN UND SCHRIFTSTELLER AUS ÄGYPTEN

Omaima Sobhi gewinnt den Förderpreis der KfW Stiftung für die beste „Cairo Short Story“ 2015. Die Verleihung wird am 15. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse stattfinden.

Kairo, 04.06.2015. Die Jury des Projekts „Cairo Short Stories“ 2015 hat entschieden: Der Förderpreis der KfW Stiftung wird in diesem Jahr an die ägyptische Nachwuchsautorin Omaima Sobhi verliehen. Die junge Autorin wird für ihren Text ausgezeichnet, den sie im Frühjahr 2015 im Rahmen des Literaturprojektes „Cairo Short Stories“ verfasst hat.
Zehn ägyptische Nachwuchsautoren haben im April 2015 in drei Workshops unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Schriftstellers Abbas Khider im Goethe-Institut Kairo ihre Texte erarbeitet.
Die Fachjury – bestehend aus fünf namhaften ägyptischen Literaturexperten (Shereen Abou El-Naga, Mohamed El Baaly, Mansoura Ez Eldin, Mohamed Kheir, Karam Youssef) und dem Islamwissenschaftler und Übersetzer Stephan Milich – hatte die Teilnehmer zuvor aus 133 Bewerbungen ausgewählt und anschließend die beste Geschichte gekürt.
„Die Geschichten, die in den Workshops des Projekts „Cairo Short Stories“ entstanden sind, zeichnen sich allesamt durch ihre starke Sprache aus und bestechen durch eine mutige Themenwahl. Meiner Meinung nach waren alle Geschichten auf einem vergleichbar hohen Niveau, sodass die Wahl einer oder zweier Siegergeschichten nicht bedeutet, dass die anderen schlecht waren. Alle Geschichten waren gut, und die Autoren sind vielversprechend.
Omaima Sobhis Geschichte „Der Kopf, dessen Bedeckung aufgedeckt wird“ besticht durch seine starke Handlung und den Aufbau der Geschichte. Durch ihren fantasievollen Umgang mit dem Thema der menschlichen Psyche hob sie sich von den anderen Kurzgeschichten ab.“ (Mohammed El-Baaly, Mitglied der Jury des Projekts „Cairo Short Stories“, Direktor des Verlags Sefsafa).

Das Literaturprojekt ist in diesem Jahr schon zum zweiten Mal von der KfW Stiftung in Kooperation mit Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V. – und dem Goethe-Institut Kairo initiiert worden, um den Dialog mit der arabischen Welt zu stärken.
Omima Sobhi erhält eine Einladung zur Frankfurter Buchmesse im Oktober 2015. Im „Weltempfang – Zentrum für Literatur, Politik und Übersetzung“ wird sie mit der deutschen Übersetzung ihrer Kurzgeschichte vorgestellt.
Für die kommenden Jahre ist eine Fortsetzung in weiteren Städten im Nahen
Osten geplant.