Litprom Newsletter März 2016
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Bestenliste “Weltempfänger” ist druckfrisch ausgeliefert und leistet wieder wichtige Orientierungshilfe im Dschungel der Neuerscheinungen dieses Frühjahrs.
Und wir haben eine tolle Nachricht für alle Bücherfans: Der LiBeraturpreis wird in diesem Jahr zum ersten Mal für das große Publikum geöffnet und ist zusätzlich mit einem Gewinnspiel verknüpft!
Machen Sie mit und wählen Sie Ihre Lieblingsautorin aus der Liste der Nominierten.

Wir sind sehr gespannt, wer unsere Preisträgerin 2016 wird.

Ihr Litprom-Team

 
Brandneu: Die Litprom-Bestenliste "Weltempfänger"
Die sieben Besten zum Frühjahr 2016

Auf Platz 1 steht mit dem Roman Die Reputation (Schöffling, Übers. Susanne Lange) erneut ein Titel von Juan Gabriel Vásquez aus Kolumbien, der sich mit seinem Werk endgültig als Autor von Weltklasse empfiehlt – er gehört zu den wichtigsten neuen Stimmen der lateinamerikanischen Literatur.

Die gesamte Bestenliste ansehen
 
Geballte Frauenpower aus drei Kontinenten und in drei Genres
LiBeraturpreis 2016 – das Voting startet heute – stimmberechtigt ist ab sofort jede/r Leser/in!

Nominiert sind starke Frauenstimmen aus der Elfenbeinküste, Tunesien, Argentinien, Israel, Südafrika und Indonesien – drei Romane, zwei Lyrikbände und eine Graphic Novel. Abwechslungsreicher geht es kaum.
Ab 2016 ist das Voting für den LiBeraturpreis öffentlich, d.h. jede/r Freund/in der Weltliteratur ist aufgerufen, ein Lieblingsbuch der nominierten Autorinnen auszuwählen und damit die Preisträgerin mitzubestimmen.
Toller Nebeneffekt: Wer seine Stimme abgibt, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil.

Das Voting startet am 1. März und endet am 31. Mai.

Alle Informationen zum Preis / zur Online-Abstimmung
 
Morgen Abend noch nichts vor? Buchgespräch im Weltempfänger-Salon / Mittwoch, 2. März / 19:30 Uhr
Die Jury-Mitglieder Anita Djafari und Ruthard Stäblein stellen ihre Favoriten der Bestenliste "Weltempfänger" vor, die am 1. März erscheint.

Die Bestenliste “Weltempfänger” empfiehlt viermal im Jahr Bücher zur Lektüre.
Anita Djafari (Litprom) im Gespräch mit Ruthard Stäblein (hr) über “ihre” Bücher der neuen Bestenliste:

  • Juan Gabriel Vásquez: Die Reputation [Kolumbien]
    Roman, aus dem Spanischen von Susanne Lange, Schöffling.
  • Malla Nunn: Tal des Schweigens [Swasiland/Australien]
    Kriminalroman, aus dem Englischen von Laudan & Szelinski, Ariadne.
  • David Grossman: Kommt ein Pferd in die Bar [Israel]
    Roman, aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer, Hanser.

Jochen Nix liest Auszüge aus den Werken auf Deutsch.

Anschließend gibt es Gelegenheit zum gemütlichen Austausch bei Wein und Brezeln. Bitte rechtzeitig reservieren.
Freier Eintritt für Mitglieder von Litprom, des Anderen Literaturklubs und der Büchergilde.

Details zum Salon im Veranstaltungskalender
 
Gute Nachrichten für Verlage
Förderung für Literatur aus Afrika, Asien, der arabischen Welt und Lateinamerika

Litprom konnte mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und des Schweizer SüdKulturfonds erneut für elf belletristische Titel einen Übersetzungszuschuss bewilligen.

Erstmals ist ein aus dem Kurdischen übersetzter Roman dabei:

Der letzte Granatapfel von Bachtyar Ali.

Der nächste Abgabetermin für Anträge von deutschen Verlagen ist der 1. April 2016.

Details zu den aktuell geförderten Titeln / alle Informationen zum Übersetzungsförderungsprogramm
Gestaltung: Renate Schlicht 
Die neuen LiteraturNachrichten
Krieg, Flucht und Vertreibung

Auch wir konnten uns diesem Thema nicht entziehen und widmen ihm einige Beiträge in dieser Ausgabe. Da kam uns u. a. die Ohrfeige des Litprom-Mitglieds Abbas Khider gerade recht. Warum Menschen aus Syrien und dem Irak fliehen (müssen), erfahren Sie auch in den Beiträgen über Samar Yazbek und Hassan Blasim.
Gerrit Wustmann regt sich auf über die Klischeebilder des Islam hierzulande. Und wir verfolgen, wie nachhaltig der Auftritt des Ehrengasts Indonesien auf der Buchmesse ist. Nicht zuletzt stellen wir die Nominierten für den LiBeraturpreis 2016 vor.

Die neue Nummer erscheint in Kürze!

Die Zeitschrift / Abonnieren / Probe lesen
 
Ein Abend mit Amir Hassan Cheheltan in Frankfurt
Der iranische Autor liest aus "Der Kalligraph von Isfahan" in der Romanfabrik.

Amir Hassan Cheheltan stand bereits mit zwei Romanen auf der Litprom-Bestenliste “Weltempfänger”, und hat es mit seinem neuen Roman Iranische Dämmerung (Verlag P. Kirchheim) soeben wieder geschafft!

Dienstag, 15. März 2016 / 20:00 Uhr
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro

Mitglieder von Litprom und des Anderen Literaturklubs zahlen den ermäßigten Eintrittspreis.

Details zur Veranstaltung im Kalender
 
“BrasiLesen” in der Stadtbücherei Frankfurt / 23. März / 19:30 Uhr
Die nächste Veranstaltung der Reihe “BrasiLesen”

Marina Colasanti: Mein fremder Krieg, MINHA GUERRA ALHEIA, 2010 in Rio de Janeiro erschienen, ist ein autobiografisches Szenenbuch und zugleich eine Art
erwachter Empfindungsfundus aus den Erinnerungen der italo-brasilianischen Autorin.

Eintritt frei.
Stadtbücherei Frankfurt – Zentralbibliothek
Hasengasse 4
60313 Frankfurt

Details zur Veranstaltung im Kalender
Next One
Der nächste reguläre Newsletter erscheint am 1. Juni.

Sie sind Neuabonnent/in oder haben zwischendurch den Litprom-Letter nicht erhalten? Wir pflegen ein nach Jahren sortiertes Newsletterarchiv zum Nachlesen.

Ins Archiv schauen
Herausgeber
Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur
aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt

Redaktion: Petra Kassler
Tel.: 069 /2102 -143
kassler@book-fair.com
www.litprom.de

Geschäftsleitung: Anita Djafari


Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden