Litprom Newsletter Juni 2016
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Weltempfänger-Bestenliste ist da und leistet Orientierungshilfe bei der Suche nach Lektüre für die bevorstehenden langen Sommertage und -abende.
Noch vor der Sommerpause findet das Frankfurter Literaturfestival literaTurm statt, und Litprom beteiligt sich in diesem Jahr gleich mit zwei Veranstaltungen.
Am 30. Juni können Sie in Frankfurt unsere Gastautorin Anzhelina Polonskaya aus Russland kennenlernen, die seit letztem Jahr im Programm “Frankfurt Stadt der Zuflucht” ist.

Das Litprom-Team wünscht einen guten Start in den Literatursommer!

 
Die neuen sieben Besten im Juni
Die Litprom-Bestenliste "Weltempfänger" Nr. 31

Auf Platz 1 des aktuellen Weltempfängers befindet sich die iranische Lyrikerin Granaz Moussavi mit dem zweisprachigen Gedichtband Gesänge einer verbotenen Frau, die mit ihrer Stärke und Expressivität die Jury überzeugt hat. Außerdem führt uns die literarische Weltreise diesmal mit zwei packenden Romanen in ein Indien der Vergangenheit und der Gegenwart sowie mit vier Werken nach Lateinamerika. Die gesamte Bestenliste ansehen

 
"literaTurm 2016" - Litprom macht mit
Wir sind mit zwei Veranstaltungen beim Frankfurter Literaturfestival dabei

Vom 1.-11. Juni 2016 findet das Frankfurter Literaturfestival “literaTurm” statt. Litprom präsentiert zwei Veranstaltungen, die Sie nicht verpassen sollten:

 
literaTurm: Lesung & Gespräch mit Héctor Abad

Freitag, 3. Juni 2016 / 19:30 Uhr
im Haus des Buches, Brauchbachstraße 16, in Frankfurt

Héctor Abad, der wohl „klügste und renommierteste Kolumnist Kolumbiens“ (Tobias Wenzel, Deutschlandradio Kultur), schreibt auch Romane. Am 3. Juni stellt Abad La Oculta vor, einen packenden und vielschichtigen Roman über eine kolumbianische Familie, deren Schicksal eng mit der Geschichte ihres Landes verknüpft ist. La Oculta stand monatelang ganz oben auf der kolumbianischen Bestsellerliste und ist im Frühjahr 2016 im Berenberg Verlag auf Deutsch erschienen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Corinna Santa Cruz, Jochen Nix liest die deutschen Texte.

Details zur Veranstaltung im Kalender
 
literaTurm: Lesung & Gespräch mit Kader Abdolah

Freitag, 10. Juni 2016 / 18:30 Uhr
im Opernturm, Bockenheimer Landstraße 2-4, 19. Stock in Frankfurt

Kader Abdolah floh aus politischen Gründen aus dem Iran in die Niederlande. Sein Name ist ein Pseudonym, gebildet aus den Namen zweier ermordeter Freunde. Abdolah zählt zu den bedeutendsten iranischen Exilschriftstellern und ist in den Niederlanden ein Bestsellerautor. Vorgestellt wird Abdolahs Novelle Die Krähe.
Es moderiert Jutta Himmelreich, Jochen Nix liest die deutschen Texte.

Details zur Veranstaltung im Kalender
Personelle Veränderungen im Litprom-Team
Abschied und Neubeginn

Ende April haben wir unsere dienstälteste Kollegin, Corry von Mayenburg, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Anschließend wurde unser reines Frauenteam im Mai um einen Mann erweitert: Joscha Hekele hat die Nachfolge von Corry von Mayenburg im Bereich der Übersetzungsförderung angetreten und betreut weitere Projekte, u.a. das Zentrum “Weltempfang” auf der Frankfurter Buchmesse.

Lernen Sie uns kennen
 
Bestimmt für jede*n was dabei: Litproms Sommerlektüren
Das Team empfiehlt wieder Lesestoff für kühle oder heiße Tage und Nächte ...

Diesmal in unserer Auswahl: sehr unterschiedliche Romane aus Dominica/England, Iran/Niederlande, Japan und Brasilien sowie ein außergewöhnliches Kinderbuch einer in Deutschland lebenden Brasilianerin.

Unsere Lesetipps
Regelmäßige Lesetipps auf boersenblatt.net
Anita Djafari versorgt Sie künftig einmal im Monat mit Lektüreanregungen

Unsere Geschäftsleiterin Anita Djafari empfiehlt ab sofort auf boersenblatt.net jeweils am vierten Sonntag im Monat ein Buch eines Autors, einer Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der Arabischen Welt, das auf Deutsch erschienen ist. Den Auftakt macht ein Großmeister der Weltliteratur.

Lesen Sie selbst
 
We need new Stories!
Literaturkongress der Deutschen Afrika Stiftung

Vom 9. bis 10. Juni 2016 lädt die Deutsche Afrika Stiftung dazu ein, zeitgenössische Literatur aus Afrika zu diskutieren. Der zweitägige Kongress in Berlin steht unter dem Motto „We need new Stories – Wandel und politischer Einfluss moderner Afrikanischer Literatur“. Das Programm besteht aus zwei Panel-Diskussionen, einem Literatur-Quartett und einem Poesie & Spoken Word-Vortrag. Unsere Geschäftsleiterin Anita Djafari wird gemeinsam mit drei weiteren Referenten im Rahmen des ersten Panels am Freitag von 15 bis 16 Uhr die Rezeption der afrikanischen Literatur in Deutschland diskutieren.

Details zu den einzelnen Veranstaltungen, Uhrzeiten, Ort auf der Website der DAS
 
Grenzen übertönen
Einladung zur Benefizveranstaltung für Geflüchtete mit Anzhelina Polonskaya am 30. Juni um 19:30 Uhr im Haus am Dom in Frankfurt

Eine internationale Konzert-Soirée mit Weltmusik und einer kritischen Stimme aus Moskau. Die Schriftstellerin Anzhelina Polonskaya ist zur Zeit Gastautorin im Programm “Frankfurt – Stadt der Zuflucht”.
Lernen Sie sie persönlich kennen im Rahmen der Benefizveranstaltung zugunsten der Initiative “Bücher sagen Willkommen” zur Unterstützung von Geflüchteten in Frankfurt.

Alle Details zur Veranstaltung im Kalender
 
Wie sieht es aus mit der Leselust?
Umfrage des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik zu Leselust

Wie, wann, wobei und warum entsteht eigentlich Leselust? Kann man sie gezielt fördern? Sind Sie mal wieder im Lesefieber? Haben Sie Ihren neuen Roman schon halb ausgelesen und können es kaum erwarten weiterzumachen?

Dann helfen Sie dem Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik (Frankfurt am Main) herauszufinden, wie Leselust entsteht und machen Sie beim nächsten Mal, wenn Sie weiterlesen möchten, bei der Online-Studie zum Thema Leselust mit. Teilnehmer werden im Rahmen der Studie aufgefordert, zunächst 20 Minuten in dem Roman, den sie gerade lesen, weiterzulesen und dann einen etwa 20-25-minütigen Fragebogen auszufüllen. Die Teilnahme erfolgt anonym und freiwillig und wird mit etwas Glück mit einem 20€-Buchgutschein belohnt!
Die Umfrage läuft voraussichtlich bis Ende Juni 2016.
Kontakt bei Fragen: leselust.prj@aesthetics.mpg.de

Hier kommen Sie zur Studie
Next One
Der nächste reguläre Newsletter erscheint am 1. September.

Sie sind Neuabonnent/in oder haben zwischendurch den Litprom-Letter nicht erhalten? Wir pflegen ein nach Jahren sortiertes Newsletterarchiv zum Nachlesen. Ins Archiv schauen

Herausgeber
Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur
aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt

Redaktion: Petra Kassler
Tel.: 069 /2102 -143
kassler@book-fair.com
www.litprom.de

Geschäftsleitung: Anita Djafari


Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden