Litprom Newsletter Verlagsrundbrief 2/2014
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Verlag gesucht

Es geht los: Übersetzungsvorschläge aus Indonesien

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie im “Kick off”-Newsletter angekündigt, werden Sie als Verlagsmenschen ab sofort bis März/April 2015 regelmäßig neugierig gemacht auf belletristische Werke aus Indonesien, die einen deutschen Verlag suchen.
Nutzen Sie das Übersetzungsförderungsprogramm I-LIT des indonesischen Ministeriums für Kultur und Bildung.
Litprom stellt interessierten Verlagen Autoreninformationen, Synopsis und Gutachten sowie ggf. Übersetzungsproben zur Verfügung.

Wir starten heute mit fünf literarischen Werken, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Mit besten Grüßen
Petra Kassler

 
Dewi “Dee” Lestari
Multitalent und Bestsellerautorin

Geboren 1976 in Bandung, Westjava, gab sie 2001 ihren Debüt-Roman Supernova selbst heraus und stellte ihn in einer Shopping Mall in Jakarta der Öffentlichkeit vor. Das Ergebnis: binnen Kurzem waren alle 3000 gedruckten Exemplare verkauft.
Mit einer Prostituierten als Heldin und einem schwulen Paar als Hauptfiguren setzt Supernova ein Zeichen in der indonesischen Literatur. Wir schlagen es zur Übersetzung vor.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag
 
Eka Kurniawan
Seine Bücher: "Experimentierfreudig und reichhaltig, elegant und derb"

Geboren 1975, steht der Autor für die moderne indonesische Literatur; er bloggt, schreibt Essays, Kommentare, Kurzgeschichten, Romane und zeichnet Comics.
Vorgeschlagen für eine Übersetzung ins Deutsche werden gleich drei seiner Romane.

Informationen zum Autor, zum Werk und zu den Übersetzungsvorschlägen
 
Hanna Rambe
Literarische Mitreisende gesucht

Geboren 1940, gehört sie zu den bekanntesten Autorinnen Indonesiens. In ihre Texte fließen Erkenntnisse ihrer detailreichen Nachforschungen spürbar ein.
Zur Übersetzung schlägt Litprom Mirah dari Banda (1983) vor, einen Roman, der Vertreibung durch Krieg und die Suche nach Identität thematisiert – ein global aktuelles Thema, obwohl die Geschichte vor etwa 80 Jahren auf einer fernen Tropeninsel in Ost-Indonesien spielt.

Informationen zur Autorin, zum Werk und zum Übersetzungsvorschlag
Übersetzungsförderungsprogramm I-LIT
"Indonesian Literature in Translation"

Indonesiens aufstrebende Verlagsbranche zählt mehr als 1000 aktive Verlagshäuser, denen sich im Rahmen des Ehrengastauftritts die Chance bietet, ihre Neuveröffentlichungen auf der Frankfurter Buchmesse 2015 zu präsentieren und ihre Position im internationen Lizenzhandel zu stärken.
Zur Vorbereitung auf den Ehrengastauftritt hat Indonesien das ein Übersetzungsförderungsprogramm aufgelegt: I-LIT richtet sich an Verleger, Übersetzer und Autoren und bietet finanzielle Unterstützung für die Übersetzung indonesischer Literatur ins Deutsche.

Details zum indonesischen Übersetzungsförderungsprogramm
Herausgeber
Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur
aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt

Redaktion: Petra Kassler
Tel.: 069 /2102 -143
kassler@book-fair.com
www.litprom.de

Geschäftsleitung: Anita Djafari


Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden