Litprom Newsletter September 2013
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Liebe Leserinnen und Leser,

der Countdown läuft: nur noch gute fünf Wochen bis zur Frankfurter Buchmesse. Vielleicht eine Gelegenheit, Sie an unserem Stand kennen zu lernen oder sich wieder einmal zu treffen? Kommen Sie uns in Halle 5.0 besuchen.

Der Newsletter liefert diesmal auch Veranstaltungstipps zur Buchmesse und startet mit einer neuen Rubrik: Das litprom-Team stellt sich vor.

Verpassen Sie auch nicht unseren nächsten Weltempfänger-Salon im Haus des Buches am kommenden Dienstag! Es sind noch Plätze frei.

Bis bald
Ihr litprom-Team

 
Grund zum Feiern
Die 20. Ausgabe der litprom-Bestenliste Weltempfänger ist da!

Und sie feiert bereits die ersten Neuerscheinungen des Ehrengasts Brasilien mit gleich vier Titeln auf Platz 2 bis 5; ein schöner Hinweis auf die Vielfalt der Stimmen aus diesem Land.
Auf Platz 1 aber begeisterten die Gedichte des Palästiners Taha Muhammad Ali An den Ufern der Dunkelheit (Fischer Tb). Auf Platz 2 landet erneut Luiz Ruffato mit dem ersten Teil eines auf fünf Bände angelegten Romanzyklus Mama, es geht mir gut (Assoziation A), gefolgt von Ana Paula Maia und dem „komischen Kriminalroman“ Krieg der Bastarde (A1). Der Klassiker Nahe dem wilden Herzen von Clarice Lispector, neu aufgelegt bei Schöffling, fehlt ebenso wenig wie K. oder Die verschwundene Tochter von Bernardo Kucinski (transit). Auf Platz 6 geht es weiter mit einem Roman aus Indien, der „das Exotische verschmäht“ von Manu Joseph, Das verbotene Glück der Anderen. Und last but not least hat Francisco Goldman mit der wahren Geschichte Sag ihren Namen die Jury bewegt. Zur aktuellen Bestenliste

 
Schon notiert?
Dienstag, 3. September 2013 | Weltempfänger-Salon mit Alain Mabanckou

Im 5. Weltempfänger-Salon liest der Kongolese Alain Mabanckou aus seinem neuesten Roman Zerbrochenes Glas (Liebeskind 2013).

Ruthard Stäblein moderiert, Jochen Nix liest die deutsche Übersetzung.
Bei einem Glas Wein kann man sich anschließend austauschen und den Abend ausklingen lassen.

Ort: Haus des Buches, Frankfurt
Beginn: 19:30 Uhr

Reservierung empfohlen unter litprom@book-fair.com Informationen zur Veranstaltung

 
LiBeraturpreis 2013: Patrícia Melo
Preisverleihung, Gespräch und Lesung auf der Frankfurter Buchmesse

Der LiBeraturpreis ist der einzige deutsche Literaturpreis, der nur an Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt verliehen wird.
Ab diesem Jahr führt litprom den LiBeraturpreis mit Unterstützung der Frankfurter Buchmesse fort und ehrt die Brasilianerin Patrícia Melo für ihren Roman Leichendieb. Details zur Neuauflage des Preises und zur Verleihung

 
Besuchen Sie litprom auf der Frankfurter Buchmesse
und erleben Sie die weltgrößte Bücherschau und viele Autoren live

Unser Stand befindet sich wie immer in der internationalen Halle 5.0; Standnummer D 72. Mit einem weiteren Stand sind wir vertreten in der deutschen Halle 4.1; Standnummer C 12.
Wir freuen uns auf interessante Gespräche, neue Gesichter und alte Bekannte!

litprom hat auch in diesem Jahr wieder spannende Autoren zu Gast und bringt aktuelle, literarische Themen zur Debatte. Alle litprom-Events auf der Frankfurter Buchmesse

Weltempfang - Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung und das "Verlegereinladungsprogramm"
Beide Projekte werden organisiert und betreut von litprom im Auftrag der Frankfurter Buchmesse:

Zentrum “Weltempfang”

Auch in diesem Jahr mit Lesungen, Buchvorstellungen, Podiumsdiskussionen mit internationalen Autoren, Intellektuellen und Übersetzern in Halle 5.0 E 81.
Die große Bühne gibt Raum für große Themen. Der “Salon” spendet Platz für Fachdiskussionen und literarische Begegnungen, und der Café-Bereich lädt ein zum Weiterdiskutieren, Verabreden oder Ausruhen.
Schwerpunktthema 2013: Schauplatz Kindheit und Jugend. Details zum “Weltempfang”

Das Verlegereinladungsprogramm

In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt lädt die Buchmesse alljährlich kleine Verlage aus Asien, Afrika und Lateinamerika nach Frankfurt ein. litprom organisiert das Programm.

Jetzt stehen die diesjährigen Teilnehmer fest: 24 Verleger aus 24 Nationen.

Besuchen Sie unsere internationalen Verlegergäste in Halle 5.0, an den Ständen B 163 bis E 163! Informationen zum Einladungsprogramm

 
Frankfurter Buchmesse: Da gehen wir hin!
Welche Veranstaltungen werden die Mitarbeiterinnen von litprom nicht verpassen?

Petra Kassler: Auf jeden Fall möchte ich meinen neuseeländischen Lieblingsautor Carl Nixon („Rocking Horse Road“) im Gespräch mit Weltempfänger-Jurymitglied Thomas Wörtche live sehen. Von Carl Nixon erscheint vor der Messe der neue Roman “Settlers Creek”, auf den ich total gespannt bin.
Am arte-Stand am Samstag, 12.10.2013, 13:00–13:45 Uhr, 4.1 L1

Corry von Mayenburg: Die Veranstaltung „Konterbande goes Brazil“ ist mein Favorit, weil ich dort nicht nur brasilianische Autoren (Beatriz Bracher, Joao Paulo Cuenca, Bernardo Kucinski, Luiz Ruffato) und die Übersetzerin Maria Hummitzsch erleben, sondern gleichzeitig die Verleger der Buchkoop Konterbande treffen kann.
Leseinsel der unabhängigen Verlage, 10.10.2013, 14:00–16:00 Uhr, 4.1 C37

Lea Himmelsbach: Bei diesem Programm fällt es mir schwer, mich zu entscheiden … Auf keinen Fall lasse ich mir die Veranstaltung zum 5-jährigen Jubiläum des „Weltempfängers“ mit Luiz Ruffato und Carl Nixon entgehen. Das Gespräch mit Raja Alem, deren neuer Roman Das Halsband der Tauben auch im Anderen Literaturklub vertreten ist, möchte ich genauso wenig verpassen wie das Gespräch mit Ana Lilia Pérez, Jeanette Erazo Heufelder u. a. zur Meinungsfreiheit in Mexiko.

Journalisten und Autoren in Mexiko: Donnerstag, 10.10.2013 Uhr, 5.0 E81, Zentrum Weltempfang, Bühne
Gespräch mit Raja Alem: Donnerstag, 10.10.2013, 13:00-14.00 Uhr, 5.0 E 81, Zentrum Weltempfang, Salon
Weltempfänger Jubiläum: Donnerstag, 10.10.2013, 16:30–17:30 Uhr, 5.0 E81, Zentrum Weltempfang, Bühne

Stefanie Frei: Mein Highlight der diesjährigen brasilianischen Delegation ist der Autor Chacal. Seine Lyrik werde ich am Mittwoch, 09.10.2013 um 12:30 Uhr im Forum, Ebene/Level 1 erleben können. Seine Meinung zu den aktuellen Protesten in Brasilien wird mich am Sonntag im Weltempfang – Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung in Halle 5.0 E 81 um 10:30 Uhr fesseln.

Einen Überblick über die Vielfalt der brasilianischen Literatur werde ich mir zu Hause am Radio verschaffen mit Margrit Klingler-Clavijo u. Peter B. Schumann auf Bayern 2 am 10.10.2013 von 20:03 – 21:00 Uhr.

Anita Djafari: Ich werde mir schon vor Beginn der „eigentlichen“ Buchmesse einen Eindruck von der alljährlich stattfindenden 2-tägigen litcam-Konferenz verschaffen. Diesmal geht es um das Thema „Literacy und Gender“, auf dem Podium diskutieren am Abend die indische Verlegerin Urvashi Butalia, der auf Deutsch schreibende irakische Schriftsteller Abbas Khider und der ägyptische Autor al-Aswani über die Rolle der Literatur in der Bildung. Darauf bin ich gespannt.

Montag, 7.10.18.30 Uhr – kfw Bankengruppe, Palmengartenstraße 5-9, Frankfurt am Main
Das Programm der gesamten Konferenz unter www.litcam.de/litcam-konferenzen/konferenzen-2013/konferenz-2013 Das Programm der gesamten Konferenz

Literarischer Spätsommer
und dann hinein in den Bücherherbst!

In unserem Terminkalender finden Sie zahlreiche spannende Literatur-Events für die kommenden Wochen – auch unabhängig von der Frankfurter Buchmesse und deutschlandweit.

Am 4. September beginnt das internationale literaturfestival berlin (ilb), mit Autoren wie Helon Habila, Taiye Selasi, Alain Mabanckou, Ana Paula Maia, John M. Coetzee, Chaled al-Chamissi oder Mohsin Hamid.

In Hamburg lockt vom 12.-21. September das Literaturfestival Harbour Front die Liebhaber von Weltliteratur in die Hansestadt.

In den nächsten Monaten sind viele Autoren auf Tournee – vielleicht auch in Ihrer Nähe – informieren Sie sich in unserem Terminkalender. Veranstaltungsempfehlungen von litprom

Anita Djafari verrät ...
... was sie liest, was sie nicht liest, was sie tut, was sie täte, wenn ...

Sie macht den Auftakt zu einer Rubrik: In den kommenden Newslettern wird das litprom-Team reihum etwas über sich verraten. Steckbrief lesen

Buchtipps
litprom empfiehlt einen Roman, einen Erzählband und ein Kinderbuch

Moacyr Scliar [Brasilien]: Kafkas Leoparden

Rajesh Parameswaran [Indien/USA]: Ich bin Henker

Eymard Toledo (Brasilien/Deutschland): Bené – schneller als das schnellste Huhn Buchtipps lesen

Save the date! Literaturtage 2014 in Frankfurt
"Grenzgänger - Mittelamerika erzählt"

Wann? Am 24. und 25. Januar 2014.
Wo? Im Literaturhaus Frankfurt.

Was können uns Schriftsteller über Mittelamerika erzählen? Wie verarbeiten und gestalten sie in ihrem Werk die komplexe und traumatische Realität und Geschichte? Wie sehen ihre jeweiligen Grenzgänge aus? Persönlich. Literarisch. Geografisch.
Mit: Carmen Boullosa (Mexiko), Fernando Contreras Castro (Costa Rica), Alan Mills (Guatemala), Valeria Luiselli (Mexiko), Paco Ignacio Taibo II (Mexiko), Sergio Ramirez (Nicaragua) u.a.

Der Vorverkauf startet im Oktober. Informationen finden Sie demnächst auf www.litprom.de.

Der nächste litprom-letter

kommt im Dezember. Wenn Ihnen unser elektronischer Rundbrief gefällt, empfehlen Sie ihn weiter. litprom-Letter abonnieren

Herausgeber
Litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur
aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt

Redaktion: Petra Kassler
Tel.: 069 /2102 -143
kassler@book-fair.com
www.litprom.de

Geschäftsleitung: Anita Djafari


Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden