Nachrichten

News


Wir gratulieren: Emily Nasrallah erhält die Goethe-Medaille 2017

Die Goethe-Medaille 2017 geht unter anderem an die libanesische Schriftstellerin Emily Nasrallah. Sie gehört zu den bekanntesten Schriftstellerinnen der arabischen Welt.

Im Zentrum ihrer Texte stehen das Dorfleben im Libanon, Emanzipationsbestrebungen der Frauen, Identitätsfragen im libanesischen Bürgerkrieg und die Migration. Ihr Roman »Septembervögel« (Lenos 2003; übers. von Veronika Theis) gilt heute als Klassiker der arabischen Literatur.


Wir gratulieren Fiston Mwanza Mujila und seinen Übersetzerinnen​​

Der Internationale Literaturpreis 2017 geht an den kongolesischen Autor Fiston Mwanza Mujila und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller für den Roman »Tram 83« und seine Übertragung aus dem Französischen.

Fiston Mwanza Mujila war unser Gast bei den Literaturtagen im Januar; seine Performance mit dem Schauspieler Stéphane Bittoun gibt es auf dem Litprom-YouTube-Kanal zu sehen:


Kooperation mit Mein-Literaturkreis.de

Mein-Literaturkreis.de ist eine Communityplattform für Lese- und Literaturkreise, mit der Litprom seit April kooperiert. Es lohnt sich sehr, mal hineinzuschnuppern.

Mein-Literaturkreis.de ist die Online-Plattform für Lese- und
Literaturkreise im deutschsprachigen Raum. Sie bringt Menschen zusammen,
die gerne lesen und über Bücher diskutieren. Mein-Literaturkreis.de
stellt Bücher vor, die sich besonders gut für eine Diskussion in der
Gruppe eignen.

Mein-Literaturkreis.de ist auch eine Ratgeber-Plattform mit vielen Tipps
zur Gründung und Organisation von Literaturkreisen sowie exklusiven
Downloads. Geliefert werden darüberhinaus Informationen über
Literatursendungen, Literaturpreise und -festivals; regelmäßige Specials
geben einen Überblick über Literaturthemen.

Immer wieder haben das Team von Mein-Literaturkreis.de Anfragen von Lesekreisen erreicht, die auf der Suche nach Büchern abseits europäischer oder amerikanischer Literatur sind. Daher liefert Litprom Buchtipps aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt. In der ersten Runde steht Literatur aus Asien im Fokus.

Außerdem gibt es zum Auftakt der Kooperation eine Verlosung für Literaturkreise. Zu gewinnen sind 2 Mitgliedschaften im Anderen Literaturklub und ein Buchpaket mit Literatur aus dem asiatischen Raum.

Mehr zu der Zusammenarbeit und dem Gewinnspiel finden Sie auch auf den Seiten von Mein-Literaturkreis.de.


Wir trauern um Eva Massingue

Unsere Freundin und langjährige Kollegin Eva Massingue ist ihrem Krebsleiden erlegen. Fast genau neun Jahre lang nach ihrer Diagnose und ersten Operation hat sie der Prognose getrotzt und um ihr Leben gekämpft, auf bewundernswert tapfere und ihre ganz eigene Weise. Sie hat weiter für Litprom gearbeitet, wenn sie Kraft hatte. Und davon hatte sie immer wieder erstaunlich viel zurückgewinnen können nach immens anstrengenden Behandlungen.  „Ich bin ein Stehaufmännchen“, hat sie gesagt und es hinbekommen, vieles von dem, was sie sich noch vorgenommen hatte, umzusetzen. Für ihre Familie, ihren Mann und ihre Tochter, aber auch für sich selbst. Sie ist an die Orte gereist, die sie schon immer mal besuchen wollte, zuhause hat sie sich so gut es ging eingerichtet, in und mit ihren Büchern, in ihrem lebendigen Garten.  Für Litprom hat sie sehr viele Jahre den Kinder- und Jugendbuchbereich betreut, sie war ein wandelndes Lexikon, das durch nichts ersetzt werden kann. Überhaupt war sie außerordentlich belesen, die Litprom-Welt war ihre. In den letzten Wochen musste sie sehr viel Zeit an der Dialyse verbringen. Wir haben ihr kurz vor ihrem Tod noch eine Karte mit etwas hilflosen Genesungswünschen und na ja, einem Buch geschickt. Das hat sie sogar noch gelesen, wie gerne hätten wir noch ihre Meinung erfahren.  Dass ihre Stimme jetzt für immer verstummt ist, macht uns traurig. Wir werden sie in guter Erinnerung behalten, sie gehört einfach dazu

Anita Djafari, Petra Kassler und Corry von Mayenburg


Förderung für Übersetzungen aus dem Indonesischen

Das National Book Committee des indonesischen Ministeriums für Bildung und Kultur hat ein neues Übersetzungsförderungsprogramm bekannt gegeben. Bezuschusst werden Übersetzungen indonesischer Literatur, fiktionaler und nicht-fiktionaler Werke, Kinderbücher sowie Comics aus dem Indonesischen. Durch das Programm soll die Verbreitung und Sichtbarkeit indonesischer Literatur weltweit gefördert werden.

Die zweite Bewerbungsphase endet am 30. September 2017, und der letzte Abgabetermin ist der 10. November 2017.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular auf der Homepage des Indonesia National Book Committee (engl).